Abo
  • Services:

Neues Bluetooth-Headset HBH-200 von Sony Ericsson

Kleines Display informiert über Statusmeldungen vom Handy

Im vierten Quartal 2003 bringt Sony Ericsson mit dem HBH-200 ein neues Bluetooth-Headset auf den Markt. Der Neuling zeigt auf einem hintergrundbeleuchteten Display zahlreiche Informationen, so dass man Statusmeldungen vom Handy ablesen kann, ohne das Mobiltelefon aus der Tasche nehmen zu müssen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Bluetooth-Headset HBH-200 besteht aus einer Kontrolleinheit mit Display, woran ein Ohrhörer mit Mikrofon über ein Kabel verbunden ist. Die Display-Einheit übernimmt die Bluetooth-Verbindung zum Handy und lässt sich mit einem Clip an der Kleidung befestigen oder an einem Band um den Hals tragen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Bluetooth-Headset HBH-200 von Sony Ericsson
Bluetooth-Headset HBH-200 von Sony Ericsson
Das beleuchtete Display am HBH-200 zeigt von eingehenden Anrufen den Namen oder die Rufnummer an, informiert aber auch über den Akkustatus und lässt die Verwaltung der Anruflisten vom Handy zu, um bequem Anrufe zu tätigen. Alternativ lassen sich Anrufe per Sprachsteuerung führen, sofern das betreffende Handy dies unterstützt. Die Display-Einheit des Bluetooth-Headsets sorgt dafür, dass für viele anfallende Aufgaben das Bluetooth-Handy in der Tasche bleiben kann.

Das HBH-200 wiegt 32 Gramm und lässt Klingeltöne über einen an der Display-Einheit befindlichen Lautsprecher über Ohrhörer ertönen. Mit einer Akkuladung soll das Headset 70 Stunden empfangsbereit sein und eine Gesprächsdauer von 3,5 Stunden bieten.

Sony Ericsson will das Bluetooth-Headset HBH200 im vierten Quartal 2003 zum Preis von 169,- Euro auf den Markt bringen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Football Manager 2019 für 26,49€)
  2. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  3. (-60%) 7,99€
  4. 32,99€ (erscheint am 15.02.)

Norbert Sch. 17. Mär 2005

Lieber Micha, augenscheinlich hat du Recht. Aber also Motorradfahrer ist es unmöglich...

Reiner Walter 16. Nov 2004

Hier nur mal eine Frage. Vielleicht kann mir jemand helfen. Ich habe das haedset hbh 200...

Norbert 26. Sep 2003

Hallo Dirk und Micha, ich persönlich finde die Idee eines BT-Headsets MIT Kabel einfach...

Micha Ostermann 10. Sep 2003

Stimmt, ist echter Blödsinn. Entweder hab ich ein Funk-Headset oder ich lasses...

justme 04. Sep 2003

Na dann sehen wir uns in 10 Jahren. Da spricht keiner mehr über die mögliche...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    •  /