Abo
  • Services:

Mail-Client Eudora 6.0 mit Spam-Filter

Spam-Filter-Funktion nur in registrierter Version enthalten

Der für Windows und MacOS erhältliche E-Mail-Client Eudora steht ab sofort in der Version 6.0 parat und bietet einige Verbesserungen. Die wesentliche Neuerung ist ein integrierter Spam-Filter, der lästigen Werbe-Mails zu Leibe rücken soll. Diese Programmkomponente bietet die Software aber erst nach einer Registrierung, so dass man in den beiden kostenlos nutzbaren Versionen darauf verzichten muss.

Artikel veröffentlicht am ,

Für die in Eudora 6.0 neue Funktion SpamWatch erhielt die Software ein spezielles "Junk"-Verzeichnis, um die aussortierten Werbe-Mails abzulegen. Eudora verspricht, dass ein Großteil von Spam-Nachrichten automatisch erkannt und aussortiert wird. Wird eine Spam-Nachricht nicht gefiltert, kann der Spam-Filter trainiert werden, indem über ein Menübefehl die betreffende Mail als Spam markiert wird. Bei der Spam-Erkennung kommt ein Bewertungsschema zum Einsatz, das Punkte verteilt und ab einem bestimmten Wert eine E-Mail als Spam klassifiziert.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn
  2. TÜV SÜD Gruppe, München

Mit der Funktion "Content Concentrator" soll die Mail-Kommunikation vereinfacht werden, indem ein kompletter Mail-Thread kompakt dargestellt wird. Über "Contextual Filing" lassen sich Nachrichten bequem sortieren: Dazu markiert man ein Wort in einer E-Mail und legt die Nachricht gemäß dieser Markierung in ein Verzeichnis oder ein Konto ab, welches das betreffende Wort enthält.

Der Windows-Version ist die Neuerung "Format Painter" vorbehalten, worüber Fonts und Formatierungen hin- und herkopiert werden können. Nur die MacOS-X-Version bietet die Möglichkeit, bequem von allen Konto-Fenstern auf alle übrigen Mail-Konten zuzugreifen. Als Weiteres wurden neue Toolbar-Icons für Eudora 6.0 entworfen und eingebunden.

Eudora 6.0 wird ab sofort für Windows und MacOS ab der Version 9.x in drei Ausbaustufen angeboten. Die meisten Funktionen bietet die registrierte Software, die als einzige Ausführung den neuen Spam-Filter enthält. Ein Registrierungsschlüssel kostet 49,95 US-Dollar für alle Neukunden und Nutzer von Eudora 4.2x oder älter. Für 39,95 US-Dollar gibt es ein Upgrade von Eudora 4.3 oder höher. Wer die Software in den vergangenen zwölf Monaten registriert hat, erhält kostenlos einen neuen Schlüssel.

Zusätzlich zur registrierten Version wird Eudora 6.0 auch in zwei kostenlosen Ausführungen angeboten. Eine Ausführung blendet Werbebanner in die Programmoberfläche ein, bietet aber bis auf den Spam-Filter alle Funktionen der registrierten Version. Ganz ohne Werbung kommt eine Light-Version aus, die jedoch einen geringeren Funktionsumfang bietet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Jan 05. Sep 2003

Rechtschreibprüfung für "Fremdsprachen" wie Deutsch, Französisch, Spanisch, Holländisch...

yovoblanc 04. Sep 2003

Nach Problemen mit Outlook bin ich auf Eudora umgestiegen, und eigentlich sehr zufrieden...

Martin 04. Sep 2003

Die sollten es eher mal hinbekommen, Quotings in Eudora farbig darstellen zu lassen. Das...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /