Abo
  • Services:

Winzige Pentax Optio S nun mit 4 Megapixeln

Aufgebohrtes Kompaktmodell S4 in gewohnt kleinem Gehäuse

Pentax bringt von seiner Digitalkamera-Kompaktserie "S" ein neues, nun 4,23 Megapixel verarbeitendes Modell namens Optio S4. Das Aluminiumgehäuse beherbergt ein 3fach optisches Zoom mit einer Brennweite von 35 bis 105 mm (bei 35-mm-Film) bei F2,6 bis 4,8. Danach folgt ein 4fach-Digitalzoom, so dass man insgesamt eine 12fache Vergrößerung erreicht. Der Makrobereich beginnt ab 6 cm Motivabstand.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Fokussiersystem besteht aus einem 7-Punkt-TTL-Kontrasterkennungs-Autofokus, der auf Spot-AF und manuelle Fokussierung umgestellt werden kann. Die TTL-Belichtungsmessung ist zwischen Mehrfeldmessung, mittenbetonter Messung und Spotmessung umschaltbar.

Pentax Optio S4
Pentax Optio S4
Stellenmarkt
  1. AKKA Deutschland GmbH, Marktoberdorf
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., München

Die Belichtungssteuerung erfolgt über eine Programmautomatik, wobei es Motivprogramme für Landschaft, Blumen, Porträt und Selbstporträt, Strand und Schnee, Herbstfarben, Sonnenuntergang und Nachtaufnahmen gibt. Die Verschlusszeiten sind auch selbst wählbar und rangieren zwischen 1/2.000 und 4 Sekunden und auch der Weißabgleich kann automatisch oder durch manuelle Einstellung erfolgen. Die Geschwindigkeit der Auslöseverzögerung wird vom Hersteller mit 0,01 Sekunden angegeben.

Die Lichtempfindlichkeit kann automatisch oder manuell bei ISO 50, 100 und 200 festgestellt werden. Der optische Realbild-Zoomsucher wird von einem 1,6-Zoll-TFT-Farb-LCD mit 84.000 Pixeln unterstützt.

Die Kamera verfügt über 11 MByte internen Speicher und legt ihre Bilder auf SD-Memory-Card und Multi-Media-Card ab. Die JPEGs, die die Kamera aufnimmt, werden Exif-2.2-kompatibel gespeichert. Kleine Filme mit 320 x 240 Pixeln mit maximal 60 Sekunden Länge werden mit Ton bei 15 Bildern pro Sekunde aufgezeichnet. Die Voice-Memo-Funktion ist hingegen zeitlich nur durch den Speicher begrenzt. Das Material kann per USB-1.1-Anschluss zum Rechner übertragen werden.

Als Energiequelle fungiert ein herstellerspezifischer Lithium-Ionen-Akku. Die Kamera misst 83 x 52 x 20 mm und wiegt ohne Akku und Karte 98 Gramm. Die Kamera soll in den USA ab Oktober 2003 zu einem noch ungenannten Preis auf den Markt kommen. Europadaten stehen noch aus.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Geforce RTX Battlefield 5 hat schnelleres Raytracing und DLSS-Glättung

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

    •  /