Abo
  • Services:

IFA 2003: Zufriedener Veranstalter sieht Trendwende

Mehr Besucher pro Tag - aber insgesamt weniger als 2001 wegen kürzerer Dauer

Anlässlich des letzten Messetages der vom 29. August bis 3. September 2003 laufenden Internationalen Funkausstellung (IFA) 2003 in Berlin haben sich der Veranstalter Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (GfU) und die Messe Berlin zufrieden über den Verlauf der Veranstaltung gezeigt. "Die Messe war so international wie nie zuvor und hat die hohen Erwartungen von Ausstellern und Besuchern übertroffen", hieß es von den Partnern, die nun eine wirtschaftliche Trendwende eingeleitet sehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Endgültige Besucherzahlen kann die GfU zwar erst am Abend des 3. September nennen, geht jedoch bisher von rund 270.000 Besuchern aus. Auf die 360.700 Besucher der schon geschrumpften IFA 2001 (1999: 376.552 Besucher) schafft es die IFA 2003 zwar nicht, da man die Messe von ehemals neun auf sechs Tage verkürzte. Dafür seien aber immerhin etwa 5.000 mehr Besucher pro Tag gezählt worden.

Stellenmarkt
  1. XENON Automatisierungstechnik GmbH, Dresden
  2. ThoughtWorks Deutschland GmbH, Köln

Der Anteil der Fachbesucher wurde bisher noch nicht genannt, allerdings seien 12 Prozent Fachbesucher aus dem Ausland angereist, während es zur IFA 2001 nur 5 Prozent waren. 2001 wurden insgesamt 140.000 Fachbesucher vermeldet. Waren es vor zwei Jahren noch rund 7.500 Journalisten, die von der IFA berichteten, gab es 2003 einen Rückgang auf 7.000 Journalisten.

Von den insgesamt 1.007 Ausstellern aus 37 Ländern sollen 75 Prozent mit ihren Vertriebserfolgen mittelmäßig bis sehr zufrieden gewesen sein - die genaue "Zufriedenheitsverteilung" wurde leider nicht genannt. Ebenfalls drei Viertel der Aussteller würden zudem ein gutes Nachmessegeschäft erwarten, wobei neben den neuen Fernsehgeräten und Heimkino-Lösungen die neuen DVD- und Festplatten-Videorekorder sowie Digitalkameras im Mittelpunkt stehen würden. 80 Prozent aller Aussteller wollen dem Veranstalter zufolge auch an der IFA 2005 wieder teilnehmen.

Laut einer Befragung hätten sich die Fachbesucher in erster Linie für die Bereiche Television/Entertainment (65 Prozent), digitale Fotografie (39 Prozent), Audio/HiFi (35 Prozent), Personal Computing/Edutainment (35 Prozent), Telekommunikation (34 Prozent) und die Sendungen der beteiligten TV- und Hörfunkstationen (30 Prozent) interessiert.

Die Internationale Funkausstellung (IFA) findet alle zwei Jahre - im Wechsel mit der Heimautomationsmesse e/Home - in Berlin statt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Folgen Sie uns
       


Acer Spin 13 - Fazit

Das Spin 13 von Acer ist ein hochwertig verarbeitetes, gut ausgestattetes Chromebook. Nach dem Test fragen wir uns aber, ob wir wirklich mindestens 900 Euro für ein Notebook mit Chrome OS ausgeben wollen.

Acer Spin 13 - Fazit Video aufrufen
Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

    •  /