Abo
  • Services:

Sony-Ericsson-Handy Z600 mit integrierter Digitalkamera

Klapp-Handy Z600 mit Farbdisplay und Bluetooth

Mit dem Z600 plant Sony Ericsson ein Klapp-Handy, das eine Digitalkamera und Bluetooth-Unterstützung beinhaltet, womit sich Schnappschüsse per MMS über das Handy-Netz oder an in Reichweite befindliche Bluetooth-Geräte senden lassen. Als Sucher für die im Z600 integrierte Digitalkamera dient ein TFD-Farbdisplay, das maximal 65.536 Farben anzeigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Z600
Z600
Wie bei Klapp-Handys üblich, besitzt auch das Z600 ein kleines Außendisplay, um darüber Statusinformationen einsehen zu können, ohne das 90 x 48 x 28 mm messende Mobiltelefon aufklappen zu müssen. Mit welcher Auflösung die Kamera Bilder knipst, ist derzeit nicht bekannt. Ein eingebauter Extralautsprecher spielt die 32-stimmigen Klingel- und Spieletöne ab, wobei sich mit dem im Handy integrierten "Music DJ" eigene Klingeltöne auf bis zu vier Tonspuren komponieren lassen. Das GSM-Mobiltelefon unterstützt GPRS, wobei der Hersteller auf Nachfrage nicht mitteilen konnte, ob ein Dual-Band- oder Tri-Band-Modul im Gerät verwendet wird.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Hannover
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Ratingen

Z600
Z600
Mit einer Akkuladung ist man rund acht Tage empfangsbereit und kann maximal sechs Stunden am Stück telefonieren. Als Weiteres ist auf dem 110 Gramm wiegenden Handy das Rennsportspiel V-Rally 2 installiert, das sich über Bluetooth auch gegeneinander spielen lässt. Weitere Titel lassen sich auf das Mobiltelefon laden, wofür das Z600 sowohl Java als auch die Spiele-Plattform Mophun unterstützt. Die Handy-Tastatur vom Z600 erlaubt das Betätigen mehrerer Tasten gleichzeitig, um Spielobjekte besser bewegen zu können.

Sony Ericsson will das Z600 im vierten Quartal 2003 zum Preis von 369,- Euro ohne Mobilfunkvertrag anbieten. Über als Zubehör erhältliche Ober- und Unterschalen lässt sich das Äußere des Mobiltelefons modifizieren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Marc-Denis 07. Jul 2004

gibt es denn eine möglichkeit die handysoftware von d2 wieder runterzuschmeissen und...

carp 09. Mär 2004

Das ist das Original-Vodaphone-Branding. Leider entwertet Vodaphone mit diesem Branding...

Matthias 18. Dez 2003

Kann man mit dem Handy auch Geburtstage speichern, die gespeichert bleiben und jedes Jahr...

Petey Pablo 04. Nov 2003

Das Sony ist für den Preis von 290,- € die absolute Bombe. Mann sollte nur aufpassen das...

Christoph 01. Nov 2003

Ich war nun heute in einem Vodafoneshop und habe das Z600 mal ausprobiert. Warum sind...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /