Abo
  • Services:

Zwei neue Einsteiger-Handys von Sony Ericsson angekündigt

Sony Ericsson Z200 mit Farbdisplay; T230 mit Digitalkamera erweiterbar

Sony Ericsson kündigt für das vierte Quartal 2003 mit den Modellen Z200 und T230 zwei neue Einsteiger-Handys an. An das T230 lässt sich als Zubehör eine erhältliche Digitalkamera anschließen, um über das Handy etwa ein Bild per MMS versenden zu können. Bei beiden Modellen ist zu vermuten, dass es sich um Dual-Band-Handys (900 und 1.800 MHz) handelt.

Artikel veröffentlicht am ,

T230
T230
An das T230 von Sony Ericsson lässt sich die als Zubehör erhältliche Digitalkamera MCA-30 anschließen, welche Bilder in VGA-Auflösung (640 x 480 Pixel) schießt, um diese etwa per MMS versenden zu können. Die Bilder lassen sich auf dem auch als Sucher fungierenden Farbdisplay bei maximal 4.096 Farben begutachten. Das 102 x 44 x 19 mm messende Gerät besitzt eine Navigationstaste, was die Bedienung des Handys vereinfachen soll. Das GSM-Handy beherrscht zudem GPRS und wird vermutlich als Dual-Band-Gerät auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Ferner spielt das Mobiltelefon 32-stimmige Klingeltöne, was auch bei Spielen zum Einsatz kommt. Durch den Einsatz von Force-Feedback-Technik agieren Spiele mit Rüttelern, wobei es der Einsatz der Spiele-Plattform Mophun erlauben soll, derzeit etwa 60 verschiedene Spiele auf das Gerät laden zu können. Die Akkulaufzeit des 79 Gramm wiegenden Geräts liegt bei 13 Stunden für Gespräche und etwas über 12 Tage im Empfangsmodus. Über auswechselbare, als Zubehör erhältliche Oberschalen lässt sich das Äußere vom T230 verändern.

Z200
Z200
Das Klapp-Handy Z200 unterstützt GPRS und besitzt vermutlich ebenfalls ein Dual-Band-Modul für 900 und 1.800 MHz. Genauere Angaben zu den unterstützten GSM-Netzen der beiden Geräte konnte Sony Ericsson auch auf Nachfrage nicht nennen. Neben dem Hauptdisplay mit 4.096 darstellbaren Farben informiert ein kleineres Außendisplay über Statusinformationen wie Anrufer, Kurzmitteilung, Akkuladung und Ähnliches.

Die Bedienung des Geräts soll eine Fünf-Wege-Wippe erleichtern. 40-stimmige Klingeltöne gibt das 96 x 52 x 25 mm messende Handy über einen Extra-Lautsprecher auf der Rückseite aus, was für besonders guten Klang sorgen soll. An der Bügelantenne des Mobiltelefons lässt sich ein farbiges Band befestigen, um das Handy am Gürtel oder Handgelenk zu tragen, wobei Band und Außendisplay farblich aufeinander abgestimmt sind.

Z200
Z200
Für das 98-Gramm-Handy gibt Sony Ericsson eine maximale Sprechzeit von 4,5 Stunden an, während im Empfangsmodus der Akku nach rund 8 Tagen wieder an die Steckdose muss. Auf dem Handy sind die Spiele Minigolf, Alien Scum und Honey Cave installiert; weitere Titel lassen sich auf das Gerät laden.

Sony Ericsson will beide Mobiltelefone im vierten Quartal 2003 auf den Markt bringen. Das Z200 soll dann für 219,- Euro ohne Mobilfunkvertrag zu haben sein. Der Preis für das T230 liegt bei 159,- Euro ohne Mobilfunkvertrag. Die als Zubehör erhältliche Digitalkamera MCA-30 wird 189,- Euro kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Michael Wiesmeth 03. Sep 2003

Seit ihr euch sicher 189€ für die MCA-30 verlangen zu wollen? *fg* Gibt es schon Bilder...

Sinbad 03. Sep 2003

nur die Ruhe und hier drauf klicken:

Bjoern4 03. Sep 2003

Also das die MCA-30 189,-€ kosten soll halt ich mal für ein (schlechtes) Gerücht, hat sie...

ip (Golem.de) 03. Sep 2003

da Sony Ericsson ja nicht mitteilen konnte, ob es sich um ein Dual-Band- oder Tri-Band...

Nokia 03. Sep 2003

Und dann als Einsteigerhandy gleich die Weltneuheit: Dualband mit Unterstützung fuer...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /