Microsoft stellt neue Mäuse mit 4-Wege-Mausrad vor

Erste Geräte ab Ende September 2003 verfügbar

Mit der IntelliMouse Explorer, der Wireless IntelliMouse Explorer und der Wireless Optical Mouse hat Microsoft jetzt drei neue optische Mäuse vorgestellt, die alle mit einem neuen "4-Wege-Mausrad" ausgestattet sind. So ist es möglich, etwa bei besonders breiten Websites oder auch Excel-Tabellen mit dem Mausrad horizontal zu scrollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wireless IntelliMouse Explorer Leather
Wireless IntelliMouse Explorer Leather
Das "horizontale Scrollen" erfolgt dabei durch leichtes Kippen des Mausrades nach links oder rechts. Mit einem Klick auf die Radtaste kann zudem schnell von einer geöffneten Anwendung zur nächsten gewechselt werden. Dank der "Smooth Scrolling"-Technik soll das Mausrad flüssig auf die Drehgeschwindigkeit des Fingers reagieren, eine schnellere Bewegung wird so direkt auf den Bildschirm übertragen. Einige dieser jetzt integrierten Funktionen sind allerdings nicht wirklich neu und ließen sich bereits bei früheren Maus-Modellen mit entsprechender Software realisieren.

Stellenmarkt
  1. IT-Servicetechniker (w/m/d) 2nd Level Onsite Support
    Bechtle Onsite Services GmbH, Salzgitter
  2. IT-ProzessmanagerIn (m/w/d)
    Helmholtz Zentrum München, Oberschleißheim bei München
Detailsuche

IntelliMouse Explorer
IntelliMouse Explorer
Die kabellose Wireless IntelliMouse Explorer und ihr mit einem Kabel ausgestattetes Pendant IntelliMouse Explorer sind laut Microsoft der Hand eines Rechtshänders ergonomisch angepasst und verfügen über fünf programmierbare Tasten. Zeige- und Mittelfinger finden in den "Finger-Mulden" eine bequeme Position, für den Daumen ist eine seitliche Ablage vorhanden. Die Wireless IntelliMouse ist in den Farbkombinationen "Platinum" und "Metallic Grey" ab Ende September 2003 zum Preis von 59,99 Euro oder in der "Leather Edition" ab Mitte Oktober 2003 zum Preis von 64,99 Euro erhältlich. Die IntelliMouse Explorer ist hingegen nur in der Platinum-Version zu bekommen, soll ab Ende Oktober 2003 im Handel sein und 39,99 Euro kosten.

Wireless Optical Mouse
Wireless Optical Mouse
Ebenfalls neu ist die Wireless Optical Mouse. Sie ist in verschiedenen zweifarbigen Versionen erhältlich - in schimmerndem "Metallic Red", "Ocean Blue" oder Anthrazit. Dank der speziellen Formgebung soll die Wireless Optical Mouse sowohl bei Links- als auch bei Rechtshändern optimal in der Hand liegen. Ab Mitte September 2003 will Microsoft diese Maus zum Preis von 44,99 Euro in den Handel bringen.

"Das Scroll-Wheel ist nach wie vor das meistgewünschte Feature an einer Maus", meint Carsten Weber, Produktmanager Hardware der Microsoft Deutschland GmbH. "Mit dem 4-Wege-Wheel und der ergonomischen Smooth-Scrolling-Technologie haben wir dieses Feature nun noch funktionaler gemacht."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CDU-Sicherheitslücke
Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
Ein IMHO von Hanno Böck

CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
Artikel
  1. Kritik der Community: Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab
    Kritik der Community
    Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab

    In einem Youtube-Video verteidigt Microsoft die Bedingungen von Windows 11. Die Community ist außer sich, Kommentare werden geblockt.

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.

deb 03. Apr 2004

Habe mir die Platinum besorgt und bisher nur Prob´s. AAn meinem Notebook scheint sie...

Jeller 31. Mär 2004

ich habe das selbe prob aber bisher nur bei ut2k4 ... ich werds auch ma per usb...

M2U 10. Nov 2003

Hab die Maus als PS2 angeschlossen und beim Zocken hab ich mit dem Ding nur Maus-Laggs...

Zikzak 18. Sep 2003

Was soll daran so toll sein. Diese Funktion hat jeder Logitech-Wheel-Maus-Anwender seit...

AD-ManRL 06. Sep 2003

Absolut meine Meinung bei Komponenten wie Tastatur, Monitor und Maus lohnt es sich...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /