Abo
  • Services:

broadnet mediascape: SDSL-Flatrate für 49,- Euro im Monat

Mit bis zu 1,5 MBit pro Sekunde im Internet surfen

Die broadnet mediascape communications AG bietet ab sofort einen deutschlandweiten SDSL-Internetzugang für Privatkunden an. Damit sind Up- und Downloads mit bis zu 1,5 MBit pro Sekunde zum Pauschalpreis möglich.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Produkt dataHighways Home SDSL bietet Privatkunden einen Pauschaltarif für 49 Euro pro Monat. Dabei können die Nutzer zwischen 20.00 Uhr und 8.00 Uhr mit 1,5 MBit pro Sekunde surfen. In der Geschäftszeit von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr steht hingegen nur eine Bandbreite von 192 KBit pro Sekunde zur Verfügung. An Sonn- und Feiertagen hingegen kann rund um die Uhr mit 1,5 MBit pro Sekunde gesurft werden.

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE, Nürnberg, Erlangen
  2. Concardis GmbH, Köln

Da es sich um einen SDSL-Zugang handelt, stehen die Bandbreiten den Usern in beiden Richtungen, d.h. sowohl im Up- als auch im Downstream, zur Verfügung.

Broadnet mediascape stellt dabei ohne Aufpreis für die Dauer der Vertragslaufzeit einen vorkonfigurierten Netopia-Router zur Verfügung. Die Installation erfolgt je nach Bedarf durch den Kunden selbst oder - gegen eine Gebühr - durch einen Mitarbeiter von broadnet mediascape.

Bei Bestellung bis 30. September sparen Kunden die einmalige Anschlussgebühr von 99 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,50€
  2. 3,86€
  3. 32,99€

ich 10. Dez 2003

"Ich bleibt bei meinen 768 von der Telekom und surf mit 1&1 für 15 Euro im Monat." Na...

Bausch 12. Okt 2003

ähm da steht ja auch 1,5mbit nicht 5 mbit

Indiana 08. Sep 2003

Leider nicht bei mir :( Und ist auch nicht sDSL :(

jtsn 04. Sep 2003

Ergänzung: Es sind 72 Städte in Deutschland, nicht gerade viel. Von »bundesweit...

jtsn 03. Sep 2003

Ich denke mal, »deutschlandweit« meint hier die 20-50 größten Städte in D. Alles andere...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch Active - Hands on

Samsungs neue Smartwatch Galaxy Watch Active richtet sich an sportliche Nutzer. Auf eine drehbare Lünette wie bei den Vorgängermodellen müssen Käufer aber verzichten.

Samsung Galaxy Watch Active - Hands on Video aufrufen
Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
    Uploadfilter
    Der Generalangriff auf das Web 2.0

    Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
    2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
    3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

      •  /