Abo
  • Services:

Activy Media Center - Vernetzter Festplatten-Videorekorder

Fujitsu Siemens zeigt drei Geräte auf der IFA 2003 - eines mit DVD-Brenner

Bisher hatte Fujitsu Siemens seine Activy getauften PC-basierten Set-Top-Boxen nur an Unternehmen insbesondere im Hotelbereich verkauft. Auf der IFA 2003 zeigt der Hersteller erstmals seine Activy-Media-Center-Modelle 200, 320 und 350, die noch zum Weihnachtsgeschäft 2003 für den Endkunden erhältlich sein sollen und nicht nur als netzwerkfähige Festplatten-Videorekorder mit integrierter Fernsehzeitung dienen.

Artikel veröffentlicht am ,

Als digitaler Videorekorder für analoge und Satelliten-Fernsehsignale zeichnen das Activy Media Center 200 und 320 mit jeweils 80 GByte Festplattenkapazität bis zu 30 Stunden MPEG-2-Video in hoher Qualität und bei DVB-S-Empfang auf sowie bis zu 80 Stunden bei stärkerer Kompression (etwa VHS-Qualität). Das Topmodell Activy Center 350 schafft es dank seiner 120-GByte-Festplatte auf bis zu 50 respektive 120 Stunden. Neben den üblichen Funktionen wie gleichzeitiger Aufnahme und zeitversetzter Wiedergabe ("Time-Shifting") und Live-Pause des Fernsehprogramms ist auch ein per Internet aktuell gehaltener elektronischer Programmführer (EPG) integriert, der eine einfache Aufzeichnung von Sendungen erlaubt - ein Serien-Assistent wie bei den Produkten von Fast TV Server fehlt allerdings noch.

Inhalt:
  1. Activy Media Center - Vernetzter Festplatten-Videorekorder
  2. Activy Media Center - Vernetzter Festplatten-Videorekorder

Im Gegensatz zum Activy Media Center 200 fallen die Gehäuse der beiden teureren Modelle deutlich höher aus - im Media Center 320 steckt allerdings zusätzlich noch ein DVD-Laufwerk zu DVD- und (S)VCD-Spielfilmwiedergabe, während es beim Media Center 350 ein DVD+R/+RW-Brenner ist, der zusätzlich auch noch die Archivierung von aufgezeichneten Fernsehsendungen auch ohne PC erlaubt. Einen weiteren Unterschied gibt es beim TV-Tuner, denn nur die Modelle 320 und 350 verfügen über zwei davon, um gleichzeitig eine Sendung auf einem Kanal aufzeichnen und auf einem anderen Kanal eine andere ansehen zu können.

Unter der Haube der drei Activy-Media-Center-Modelle werkelt jeweils ein 1,2-GHz-Celeron-System, dem zumindest im 320er und 350er noch ein Sigma-DVD-Decoder-Chipsatz zur Seite steht, um bei der (S)VCD- und DVD-Wiedergabe den Prozessor heruntertakten zu können. Als Betriebssystem kommt Windows XP Embedded zum Einsatz, das unter der Benutzeroberfläche von Fujitsu Siemens seinen Dienst verrichtet - da es sich um ein geschlossenes System handelt, nur der Hersteller Updates bereitstellen und der Nutzer selbst keine Software einspielen kann, sollen damit übliche Windows-Problemchen nicht auftreten können. Laut Fujitsu Siemens sollen die drei Systeme mit etwa 22 dB im Betrieb recht geräuscharm sein, in der lärmenden IFA-Halle konnte dies aber per "Ohrauflegen" nicht überprüft werden.

Activy Media Center - Vernetzter Festplatten-Videorekorder 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

multit 09. Sep 2004

Die Kabelvariante hat zwar durch die permanente MPEG2-Komprimierung eine etwas...

Marco 05. Aug 2004

Also ich habe auch einen TV-Server 100 hab mir jetzt das activy 350 kabel geholt, 3...

multit 26. Apr 2004

Schöner Bericht ! Soweit ich weiss, ist aber nicht XP Media Center inside, sondern ein...

koponet 12. Apr 2004

Bilder und Screenshots des Activy Media Center unter: http://www.mathiaspohl.de/amc350

multit 02. Apr 2004

Ich erlaube mir mal, hier einen Link zu einem Forum zu posten: http://www.dvdboard.de...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /