Abo
  • Services:

Kenwood stellt drahtloses Multimedia-Netzwerkkonzept vor

Systeme sollen auch umfangreiche Datensammlungen bequem erschließen

Dass umfassende Ideen für komplexe Heimnetzwerke mit W-LAN- und Ethernet-Anbindung nicht aus der Computerecke stammen müssen, beweist Kenwood auf der IFA 2003. Das Unternehmen zeigt eine Kombination aus Festplattenserver für Bild- und Tonaufzeichnungen, Vorverstärker, Dolby-Digital-EX/DTS-Heimkino-Prozessor, RDS-UKW-Tuner und Steuereinheit für Sirius-Satelliten-Empfänger, die alle Geräte im heimischen Netz verbinden und die Verwaltung großer Datenbestände auf einfache Art und Weise ermöglichen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei setzt Kenwood auf eine neu konzipierte Menü-Struktur, die den Zugriff auch auf große Datenmengen auf einfache Art und Weise ermöglichen soll. Gleich ob Filme, Musik oder Bilder, der Nutzer kann die gewünschten Titel aus einer Liste auswählen oder auch direkt eingeben. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich die gewünschten Daten auf einer DVD in einem der bis zu drei anschließbaren Mega-DVD-Wechsler, auf der in der Steuereinheit integrierten 120-GByte-Festplatte oder im Datenbestand ihres ins Netzwerk integrierten PCs befinden - alle verfügbaren Titel stehen zur Wahl. Das gilt auch, wenn weitere "Controlcenter" oder Datenserver in anderen Räumen installiert werden.

Kenwoods drahtlose Multimedia-Zentrale
Kenwoods drahtlose Multimedia-Zentrale
Stellenmarkt
  1. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Planegg, Martinsried bei München
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg

Während das von Kenwood in Berlin gezeigte System zur obersten Preisklasse zählt, soll es im Jahr 2004 auch preiswertere netzwerkfähige Produkte geben. Dabei erlauben es Kenwoods Heimkino- und Multimedia-Systeme, auf gespeicherte bzw. archivierte Audio- und Videodaten in diversen Formaten, darunter DVD Audio, SACD, DivX und MPEG 4, zuzugreifen.

400fach-DVD-Wechsler von Kenwood
400fach-DVD-Wechsler von Kenwood

Das Gerät bildet auch die Schnittstelle für den Anschluss von Kenwoods 400fach-DVD-Wechsler und aller anderen AV-Geräte, wobei die Steuerung des Systems - Media Management genannt - wahlweise über das integrierte Display oder den Fernseher erfolgt. Kenwoods DVD-Wechsler DVF-J6050 kostet rund 1.000 Euro, nimmt insgesamt 403 CDs oder DVDs auf und spielt auch MP3-CDs ab.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

CK (Golem.de) 02. Sep 2003

Nein, hehe, in dem Fall war es unser Fehler - beim zweiten Bild war das falsche...

Nichtdenker 02. Sep 2003

machen die aus Kostengründen... erhöht die Stückzahlen und senkt die Marketingkosten...

Bildbetrachter 02. Sep 2003

Die Steuerzentrale sieht genauso aus wie der DVD-Wechsler. ;-)


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /