Abo
  • IT-Karriere:

Logitech bringt neue Joysticks und Gamepads

Controller für PC angekündigt

Logitech nutzt den Rückzug von Microsoft aus dem Markt für PC-Joysticks und Pads für eine ganze Reihe neuer Produkteinführungen. Unter anderem werden zwei neue Joysticks und ein neues Gamepad für den PC auf den Markt gebracht. Gleichzeitig hat man die Preise für älteres Spiele-Zubehör gesenkt.

Artikel veröffentlicht am ,

Extreme 3D Pro
Extreme 3D Pro
Der Joystick Logitech Extreme 3D Pro wartet mit zwölf Knöpfen und einem Acht-Wege-Stick auf, der sich per Feineinstellung auf höchste Präzision trimmen lassen soll. Der Preis für den Stick soll bei 39,99 Euro liegen. Mit 29,99 Euro ist der Logitech Attack 3 etwas günstiger und richtet sich laut Logitech daher vor allem an Einsteiger. Neben elf programmierbaren Knöpfen soll er hohen Bedienkomfort für Links- und Rechtshänder bieten.

Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. ilum:e informatik ag, Mainz, Frankfurt am Main, Berlin, München, Köln, Hamburg, Leipzig, Düsseldorf, Stuttgart, Home-Office

Attack 3
Attack 3
Mit dem Dual Action Pad hat Logitech schließlich auch noch ein neues Pad mit 8-Wege-Steuerung im Angebot. Das Pad soll - wie die Joysticks auch - ab sofort im Handel erhältlich sein und 29,99 Euro kosten. Zeitgleich zum Launch der neuen Gaming-Devices wurde bei vier älteren Produkten der Preis gesenkt: Das Cordless Rumble Pad für PC kostet jetzt 49,99 Euro (früher 59,99 Euro), der Cordless Controller für PS2 54,99 Euro (64,99 Euro). Den Cordless Controller für Xbox bekommt man für 64,99 anstelle von 79,99 Euro und den Cordless Freedom 2.4 für PC für 69,99 statt 79,99 Euro.

Dual Action Pad
Dual Action Pad
"Durch den Rückzug von Microsoft aus dem für uns strategisch wichtigen PC-Gaming-Zubehörmarkt entsteht eine Lücke im Handel. Diese Lücke füllen wir natürlich gerne mit Produkten, mit denen die Gamer ihr Spiel auch gewinnen können - zumal die Nachfrage bereits jetzt schon massiv anzieht", kommentiert Gregor Bieler, Geschäftsführer der Logitech GmbH. "Logitech wird diesen Bereich weiter fokussieren, um dem Handel sowie dem Consumer weiterhin die innovativsten Produkte bieten zu können."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. für 229,99€ vorbestellbar

]GryphoN[ 07. Sep 2003

WAH! Ich will den Extreme 3D Pro! JETZT! :) Wann kommen die 2 Sticks denn endlich raus...


Folgen Sie uns
       


Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht

Ein 3D-Drucker für die Industrie: Das Fraunhofer IWU stellte auf der Hannover Messe 2019 einen 3D-Drucker vor, der deutlich schneller ist als herkömmliche Geräte dieser Art.

Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  2. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  3. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

    •  /