Abo
  • Services:

Schalldämpfer für PC-Netzteile für knapp 20 Euro

Dämmbox wird hinten an den PC geschraubt

Mit einem neuen Produkt der MR Computertechnik GmbH sollen sich Luftgeräusche von Netzteilen oder 80-mm-Gehäuselüftern wirkungsvoll reduzieren lassen. Zur Montage muss der PC nicht geöffnet werden, die Schallschluckbox wird einfach an den Befestigungsschrauben des Netzteils oder des Gehäuselüfters angebracht.

Artikel veröffentlicht am ,

MR-Box NTBox/80
MR-Box NTBox/80
Der Schallschlucker namens MR-Box NTBox/80 besteht aus einem nach zwei Seiten offenen Aluminium-Körper, der mit Dämm-Material ausgekleidet ist und zwei Schallbremsen in Form von versetzten Winkeln innerhalb der Box enthält. Der Luftstrom des Lüfters soll nach Herstellerangaben dabei nicht wesentlich behindert werden.

Stellenmarkt
  1. FLOCERT GmbH, Bonn
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt

Die MR Box kann auch an 80-mm-Gehäuselüftern verwendet werden, für diesen Einsatz ist es erforderlich, dass der Lüfter mit dem Gehäuse verschraubt ist. Bei Gehäusen mit Klemmbefestigung für die Lüfter müssten die Löcher für die Befestigungswinkel gebohrt werden.

Der Netzteilschalldämpfer wird zusammen mit Befestigungsmaterial für 19,95 Euro im Shop des Herstellers MR Computertechnik und bei PCSilent.de angeboten und soll ab sofort verfügbar sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,74€
  2. 179,00€
  3. (u. a. WD 8 TB externe Festplatte USB 3.0 149,99€)
  4. 177,00€

nbo 08. Sep 2003

Tsssststssts, sorry, aber so ähnlich habe ich das schon ewig und drei Tage an meinem...

L. 02. Sep 2003

Habe schon vollgedämmten PC, diese Box reduziert das Restgeräusch trotzdem noch recht gut.

Hallo_Welt 02. Sep 2003

vermtl. http://www.hartware.de/review.html?id=324&page=1

Dynamite 02. Sep 2003

@ Python Was hat das mit den Lüftern des Netzteiles zu tun? Die arbeiten weiterhin. Nur...

Python 02. Sep 2003

Asche über mein Haupt - das ding kommt ja ausen hin - noch schlimmer ;-)


Folgen Sie uns
       


Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019)

Ein Smartphone wie ein Ziegelstein: das Energizer Power Max P18K Pop hat einen 18.000 mAh starken Akku.

Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  2. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  3. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus

Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
  3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    •  /