Abo
  • Services:

AutoRoute 2004 von Microsoft erschienen

Neuer Reiseplaner mit GPS- und WindowsCE-Unterstützung

Microsoft hat mit AutoRoute 2004 seinen neuen Reiseplaner auf den deutschen Markt gebracht. Die Software deckt in großen Teilen Westeuropa ab, wobei von Deutschland und weiteren europäischen Ländern wie beispielsweise Italien, Frankreich, Österreich und der Schweiz detaillierte Karten von Navtech zur Verfügung stehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Software beinhaltet über 4 Millionen Straßenkilometer sowie Stadtpläne der wichtigsten Metropolen Europas. Das Kartenmaterial erstreckt sich über Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Italien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz und Spanien. Außerdem enthalten sind Karten der Städte Belfast, Helsinki, Oslo und Prag, nicht jedoch die zugehörigen Länderkarten.

Stellenmarkt
  1. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Die Routenplanung berücksichtigt individuelle Daten wie Reisegeschwindigkeit, bevorzugte Straßen oder Benzinkosten. Die neue Version von Microsofts AutoRoute 2004 beinhaltet eine Fahrtzeitzonenerkennung, die nach Wahl des Ausgangspunktes zeigt, welches Ziel in welcher Zeit erreicht werden kann. Per nicht beigelegtem GPS-Empfänger kann man beispielsweise über ein mitgeführtes Notebook die aktuelle Position in der Karte anzeigen. Die Software verarbeitet Daten nach NMEA 2.0 oder höher. Für WindowsCE-PDAs ab Microsoft Windows CE 3.0 gibt es das Programm Pocket Streets zur Navigation vom Handheld aus. Die gewünschte Route wird dazu von AutoRoute 2004 exportiert. Auch hier wird GPS unterstützt.

Die Software erlaubt die Erkennung von Einbahnstraßen und zeigt mit Hilfe von Fahrtrichtungspfeilen die nutzbaren Wegstrecken an. Einige eingebaute Werkzeuge erlauben die Erweiterung des Kartenmaterials um eigene Notizen und Kontaktinformationen. Darüber hinaus kann man Kontakte aus Microsoft Outlook und Microsoft Excel importieren. Eine Suchfunktion hält nach Herstellerangaben über 450.000 Adresstipps wie Restaurants, Tankstellen, Hotels, Geldautomaten, Denkmäler und Touristenattraktionen, Fitness-Center, Museen, Bahnhöfe, Werkstätten, Kinos, Theater, Hochschulen und Universitäten bereit, die direkt angesteuert werden können.

Nach Angaben des Herstellers ist Microsoft AutoRoute 2004 ab sofort für 54,99 Euro im Handel erhältlich und läuft unter Windows 98, Windows ME, Windows 2000 oder Windows XP. Noch ist auf den Herstellerseiten allerdings nichts von der Software zu sehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /