Abo
  • Services:

Acer Travelmate 290: Centrino-Einsteigermodell

Preiswerte Geräte für den Bürobereich

Mit der TravelMate-290-Serie bringt Acer eine Notebook-Serie auf den Markt, die Centrino-Technik auch in die preiswerten Regionen bringen soll. Alle Modelle der TravelMate-290-Serie sind mit Intels Pentium-M-Prozessoren, einem DDR-266-Hauptspeicher mit mindestens 256 MByte (erweiterbar auf 2 GByte), 1 MByte L2 Cache und einem 400-MHz-System-Bus ausgestattet. Die Geräteserie ist nach Angaben von Acer vornehmlich für den Geschäftsbereich konzipiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die TravelMate 290 Notebooks gibt es mit einem 14,1- oder einem 15-Zoll-TFT-Display jeweils mit 1.024 x 768 Pixel Auflösung. Die Geräte werden mit einem Intel-855GM-Grafikchip mit bis 64 MByte VRAM (Hauptspeicheradressierung) betrieben und verfügen über einen Wechselrahmen für optische Laufwerke. Zur Verfügung stehen neben einer DVD/CD-RW-Combo auch ein 2x-DVD-RW-Laufwerk, deren Schubladen sich ungünstigerweise nach vorn und nicht zur Seite öffnen. Die Festplatten aller Modelle sind 30 GByte groß.

Acer Travelmate 290
Acer Travelmate 290
Stellenmarkt
  1. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, München
  2. Continental AG, Eschborn

Die Geräte sind mit zahlreichen Schnittstellen ausgestattet, unter anderem mit dreimal USB 2.0, einer parallelen Schnittstelle, Infrarot, VGA für einen externen Monitor, S-Video-Out für den Anschluss an einen Fernseher, einem PC-Card-Typ-II-Einschub und Audiobuchsen. Die "DualView"-Funktion ermöglicht das Ansehen zweier verschiedener Arbeitsbereiche auf dem Notebook und dem externen Bildschirm. Zusatzgeräte wie Videokameras können über die Firewire400-Schnittstelle angebunden werden.

Der Netzwerkzugang wird bei der TravelMate 290 Serie über ein 56K-Fax/Modem, einen Fast-Ethernet-10/100-Adapter und ein WLAN-Modul, das auf der Intel-PRO/Wireless-2100-IEEE-802.11b-Technik basiert, ermöglicht. Per Knopfdruck kann von drahtloser auf drahtgebundene LAN-Kommunikation umgestellt werden. Alle Geräte messen 33,3 x 3,2 x 27,6 cm und wiegen rund 2,8 Kilogramm. Die Akkulaufzeit wird mit rund fünf Stunden angegeben.

Der TravelMate 290LMi mit Intel-Pentium-M-Prozessor mit 1,3 GHz und 15-Zoll-TFT sowie 512 MByte RAM und 2xDVD-RW-Laufwerk kostet zusammen mit Windows XP Home 1.549,- Euro. Der TravelMate 290LCi unterscheidet sich vom 290LMi durch ein DVD/CD-RW-Combo-Laufwerk und wird mit Windows XP Professional ausgeliefert. Das Gerät soll 1.449,- Euro kosten. Der TravelMate 290LCi ist nur mit 256 MByte RAM ausgerüstet und verfügt ebenfalls über ein DVD/CD-RW-Combo-Laufwerk. Dazu kommt Windows XP Home. Das Notebook soll für 1.299,- Euro zu haben sein. Des Weiteren erscheint mit dem TravelMate 290XCi eine Variante mit 14,1-Zoll-TFT, 256 MByte RAM und Windows XP Professional für 1.249,- Euro. Alle Geräte sollen ab sofort im Handel verfügbar sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

burgi 10. Jun 2005

die geschichte mit dem externen monitor muesst ihr im bildschirmmenue von windows...

Wolf 05. Jun 2005

HAllo Tschische, habe genau das gleiche Problem. Hast du mittlerweile schon eine Antwort...

Tschische 14. Apr 2004

Wie bekommt man ein Signal von einem Travelmate 291 LMi auf einen angeschlossenen...

Steffi 06. Apr 2004

Hallo, habe mir dieses Notebook auch gekauft. Bin zufrieden, aber was mir etwas sorgen...

Stephan M. 27. Mär 2004

Hallo! Ich ahbe mir gestern auch diess ACER Notebook zugelegt. Ich habe mich von meinem...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

eSIM: Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg
eSIM
Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg

Ein halbes Jahr nach dem Ende der Verhandlungen um die eSIM bieten immerhin zwei von drei Netzbetreibern in Deutschland die fest verbaute SIM-Karte an. Doch es gibt noch viele Einschränkungen.
Von Archie Welwin


    Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
    Razer Blade 15 im Test
    Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

    Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
    2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

      •  /