Abo
  • Services:

Overture wehrt sich gegen Rauswurf bei T-Online

Yahoo-Tochter erwirkt einstweilige Verfügung gegen T-Online

Overture hat heute eine einstweilige Verfügung gegen die T-Online AG erwirkt. Diese verpflichtet T-Online, die seit 7. August 2003 auf ihrer Website gelisteten Suchergebnisse des Overture-Konkurrenten Google zu entfernen und durch die von Overture zu ersetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir waren sehr enttäuscht über die Entscheidung der T-Online AG, die Suchergebnisse von Overture von ihrer Website zu entfernen und so den mit uns geschlossenen Vertrag in mehreren Punkten zu brechen", kommentiert Nick Hynes, Managing Director & President von Overture Europa. "Obwohl unser Vertrag in dieser Angelegenheit eindeutig ist, hätten wir es vorgezogen, gemeinsam eine konstruktive Lösung zu finden und nicht vor Gericht zu gehen", so Hynes.

Stellenmarkt
  1. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen
  2. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart

T-Online hat die Vermarktung seiner Suchergebnisse seit dem 7. August 2003 an Google abgegeben. Dabei werden den Suchmaschinen-Nutzern von T-Online bei ihren Abfragen zusätzlich zum Suchergebnis bezahlte Werbeeinträge angezeigt, die nun von Google geliefert werden. Den Vertrag mit Overture hatte man dabei beendet, so T-Online.

Overture zählt neben Google zu den führenden Vermarktern kostenpflichtiger Sucheinträge und wurde kürzlich von Yahoo übernommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€

eni 02. Sep 2003

Hää? Ihr habt da wohl was falsch verstanden. Overture ist der Leidtragende, Goggle hat...

KGB 02. Sep 2003

Google ist zwar ein unheimlicher Marktführer, mir ist Google aber hundert mal lieber als...

Venkman 02. Sep 2003

Hat Heise heute geschlossen?

lone_starr 02. Sep 2003

und morgen kommt der weihnachtsmann... *plonk*

Xeno 01. Sep 2003

komerz zerstört alles traurig mir kommen die tränen das liegt aber daran das mein monitor...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /