Abo
  • Services:

Neue Festplatten- und Mini-MP3-Player von Thomson

Lyra-Reihe wird erweitert

Neben dem mobilen Audio-Video-Player PDP 2860 hat Thomson auf der IFA 2003 auch eine ganze Reihe neuer MP3-Player vorgestellt. Unter anderem zeigte man die zwei neuen Festplatten-Player Lyra 2840 (mit 20 GByte) und Lyra PDP 2810 (mit 1,5 GByte) sowie drei weitere Flashspeicher-MP3Player im Mini-Format.

Artikel veröffentlicht am ,

Beim PDP 2840 handelt es sich um den Nachfolger des PDP 2800. Neben dem neuen, glänzenden Silbermetallic-Gehäuse verfügt das Gerät neben einer 20-GByte-Festplatte nun über ein größeres Display und kompaktere Maße - die Abmessungen betragen nun 8 x 1,15 x 2,9 cm, das Gewicht liegt bei etwa 300 Gramm. Der Anschluss an den PC erfolgt per schneller USB-2.0-Schnittstelle.

PDP 2840
PDP 2840
Inhalt:
  1. Neue Festplatten- und Mini-MP3-Player von Thomson
  2. Neue Festplatten- und Mini-MP3-Player von Thomson

Unterstützt werden, wie bei Thomson üblich, das MP3-, das MP3Pro- und das WMA-Format. Der Festplatten-Player lässt sich aber auch als externer Datenspeicher benutzen und ist laut Thomson kompatibel zu allen Windows-Varianten ab Windows 98SE und zu MacOS 10. Im Lieferumfang sind die Music Match Software sowie ein Ohrhörer, eine Schutzhülle für den Player und eine Adapterkassette (Car-Kit) enthalten, der Preis des ab sofort erhältlichen PDP 2840 liegt bei 399,- Euro.

PDP 2810
PDP 2810

Der neue PDP 2810 hingegen nutzt eine 1,5-GByte-Mini-Festplatte und bringt es so auf ein Gewicht von 150 Gramm bei Abmessungen von 5,8 x 6 x 3 cm. Abgespielt werden ebenfalls MP3, MP3Pro und WMA, auf dem achtzeiligen Display werden dank ID3-Unterstützung dabei Informationen über Künstler und Song angezeigt. Der Anschluss erfolgt auch hier über die USB-2.0-Schnittstelle, und auch der PDP 2810 lässt sich als externer Datenspeicher nutzen. Mit dem integrierten Akku sind laut Thomson ca. zwölf Stunden Musikwiedergabe möglich. Die Software Music Match, das Netzteil und die Ohrhörer sind im Preis von 349,- Euro enthalten, im Handel soll das Gerät ab Ende September 2003 zu finden sein.

Neue Festplatten- und Mini-MP3-Player von Thomson 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

René Kimpel 08. Sep 2003

Hallo mich würde interessieren, ob der Player einige oder einzelnen Folgender Funktionen...

Joltan 03. Sep 2003

So, es ist September und eigentlich sollten diese Geräte doch noch im August im Handel...

lone_starr 02. Sep 2003

man sollte meinen das sich die partnerschaft mit der fhg für thomson gelohnt hat, aber...

ächz 01. Sep 2003

PDP 2860: 8 x 1,15 x 2,9 cm Also entweder ist das Bild falsch - oder: 8cm hoch OK, 1,15cm...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Fazit

Asus' Gaming-Smartphone ROG Phone zeichnet sich durch eine gute Hardware und vor allem reichlich Zubehör aus. Wie Golem.de im Test herausfinden konnte, sind aber nicht alle Zubehörteile wirklich sinnvoll.

Asus ROG Phone - Fazit Video aufrufen
Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /