Abo
  • Services:

Neue Festplatten- und Mini-MP3-Player von Thomson

Lyra-Reihe wird erweitert

Neben dem mobilen Audio-Video-Player PDP 2860 hat Thomson auf der IFA 2003 auch eine ganze Reihe neuer MP3-Player vorgestellt. Unter anderem zeigte man die zwei neuen Festplatten-Player Lyra 2840 (mit 20 GByte) und Lyra PDP 2810 (mit 1,5 GByte) sowie drei weitere Flashspeicher-MP3Player im Mini-Format.

Artikel veröffentlicht am ,

Beim PDP 2840 handelt es sich um den Nachfolger des PDP 2800. Neben dem neuen, glänzenden Silbermetallic-Gehäuse verfügt das Gerät neben einer 20-GByte-Festplatte nun über ein größeres Display und kompaktere Maße - die Abmessungen betragen nun 8 x 1,15 x 2,9 cm, das Gewicht liegt bei etwa 300 Gramm. Der Anschluss an den PC erfolgt per schneller USB-2.0-Schnittstelle.

PDP 2840
PDP 2840
Inhalt:
  1. Neue Festplatten- und Mini-MP3-Player von Thomson
  2. Neue Festplatten- und Mini-MP3-Player von Thomson

Unterstützt werden, wie bei Thomson üblich, das MP3-, das MP3Pro- und das WMA-Format. Der Festplatten-Player lässt sich aber auch als externer Datenspeicher benutzen und ist laut Thomson kompatibel zu allen Windows-Varianten ab Windows 98SE und zu MacOS 10. Im Lieferumfang sind die Music Match Software sowie ein Ohrhörer, eine Schutzhülle für den Player und eine Adapterkassette (Car-Kit) enthalten, der Preis des ab sofort erhältlichen PDP 2840 liegt bei 399,- Euro.

PDP 2810
PDP 2810

Der neue PDP 2810 hingegen nutzt eine 1,5-GByte-Mini-Festplatte und bringt es so auf ein Gewicht von 150 Gramm bei Abmessungen von 5,8 x 6 x 3 cm. Abgespielt werden ebenfalls MP3, MP3Pro und WMA, auf dem achtzeiligen Display werden dank ID3-Unterstützung dabei Informationen über Künstler und Song angezeigt. Der Anschluss erfolgt auch hier über die USB-2.0-Schnittstelle, und auch der PDP 2810 lässt sich als externer Datenspeicher nutzen. Mit dem integrierten Akku sind laut Thomson ca. zwölf Stunden Musikwiedergabe möglich. Die Software Music Match, das Netzteil und die Ohrhörer sind im Preis von 349,- Euro enthalten, im Handel soll das Gerät ab Ende September 2003 zu finden sein.

Neue Festplatten- und Mini-MP3-Player von Thomson 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. 12,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 9,99€

René Kimpel 08. Sep 2003

Hallo mich würde interessieren, ob der Player einige oder einzelnen Folgender Funktionen...

Joltan 03. Sep 2003

So, es ist September und eigentlich sollten diese Geräte doch noch im August im Handel...

lone_starr 02. Sep 2003

man sollte meinen das sich die partnerschaft mit der fhg für thomson gelohnt hat, aber...

ächz 01. Sep 2003

PDP 2860: 8 x 1,15 x 2,9 cm Also entweder ist das Bild falsch - oder: 8cm hoch OK, 1,15cm...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /