• IT-Karriere:
  • Services:

Kazaa lässt zahlreiche Links bei Google sperren

Sharman Networks bezieht sich auf DMCA

Wer bei der Suchmaschine Google den Begriff Kazaa eingibt, wird sich eventuell über das Ergebnis wundern - abgesehen von der offiziellen Betreiber-Seite von Sharman Networks bekommt man kaum noch relevante Ergebnisse angezeigt. Grund dafür ist eine von Sharman Networks eingereichte Klage, die zur Folge hat, dass Google eine Reihe von Suchergebnissen nicht mehr anzeigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei der Klage beruft sich Sharman Networks ironischerweise auf den Digital Millennium Copyright Act (DMCA), da man nach eigenen Angaben durch Seiten wie kaaza.com, kazaagold.com und zahlreiche andere Websites eigene Urheberrechte verletzt sieht. Die Websites würden nach Angaben von Sharman die Kazaa-Software anbieten, ohne dafür die Bererchtigung zu besitzen.

Obwohl der DMCA nur in den USA gilt, ist auch das deutsche Portal der Suchmaschine Google von dieser Klage betroffen. Wer nach Kazaa sucht, findet am Ende der Seite den Hinweis: "Aufgrund einer Klage, die sich auf den Digital Millennium Copyright Act bezieht, haben wir 7 Ergebnis(se) von dieser Seite entfernt." Der Wortlaut der Klage kann inklusive aller Seiten, die jetzt von Google geblockt werden, unter www.chillingeffects.org/dmca512/notice.cgi?NoticeID=789 eingesehen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

:-| 30. Mär 2004

Langsam wird wohl jedem klar, in welche Abhängigkeiten wir uns begeben. Morgen darf ich...

i ch 30. Mär 2004

Bitte? Da ist nicht's falsch, die Domain heißt tatsächlich kaaza.com...

jeej.de 27. Sep 2003

"eigenen Angaben durch Seiten wie kaaza.com," rate mal, was falsch ist :)

eni 02. Sep 2003

Pff, die meinen, wenn sie 8 (!) Seiten sperren lassen, hat das Auswirkung. Tip: Gebt...

Linse 02. Sep 2003

RATM>>>*toll* WIESO KANN MAN DIESE RECHTS-WIXER NICHT EINFACH AUF DIE FRESSE HAUEN? DA...


Folgen Sie uns
       


Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test: Gut gebrüllt, Intel
Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test
Gut gebrüllt, Intel

Dank vier äußerst schneller CPU-Kerne und überraschend flotter iGPU gibt Tiger Lake verglichen zu AMDs Ryzen 4000 eine gute Figur ab.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Tiger Lake Überblick zu Intels 11th-Gen-Laptops
  2. Project Athena 2.0 Evo-Ultrabooks gibt es nur mit Windows 10
  3. Ultrabook-Chip Das kann Intels Tiger Lake

Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?

IT-Jobs: Feedback für Freelancer
IT-Jobs
Feedback für Freelancer

Gutes Feedback ist vor allem für Freelancer rar. Wenn nach einem IT-Projekt die Rückblende hintenüberfällt, ist das aber eine verschenkte Chance.
Ein Bericht von Louisa Schmidt

  1. IT-Freelancer Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
  2. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

    •  /