Abo
  • Services:

Kazaa lässt zahlreiche Links bei Google sperren

Sharman Networks bezieht sich auf DMCA

Wer bei der Suchmaschine Google den Begriff Kazaa eingibt, wird sich eventuell über das Ergebnis wundern - abgesehen von der offiziellen Betreiber-Seite von Sharman Networks bekommt man kaum noch relevante Ergebnisse angezeigt. Grund dafür ist eine von Sharman Networks eingereichte Klage, die zur Folge hat, dass Google eine Reihe von Suchergebnissen nicht mehr anzeigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei der Klage beruft sich Sharman Networks ironischerweise auf den Digital Millennium Copyright Act (DMCA), da man nach eigenen Angaben durch Seiten wie kaaza.com, kazaagold.com und zahlreiche andere Websites eigene Urheberrechte verletzt sieht. Die Websites würden nach Angaben von Sharman die Kazaa-Software anbieten, ohne dafür die Bererchtigung zu besitzen.

Obwohl der DMCA nur in den USA gilt, ist auch das deutsche Portal der Suchmaschine Google von dieser Klage betroffen. Wer nach Kazaa sucht, findet am Ende der Seite den Hinweis: "Aufgrund einer Klage, die sich auf den Digital Millennium Copyright Act bezieht, haben wir 7 Ergebnis(se) von dieser Seite entfernt." Der Wortlaut der Klage kann inklusive aller Seiten, die jetzt von Google geblockt werden, unter www.chillingeffects.org/dmca512/notice.cgi?NoticeID=789 eingesehen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

:-| 30. Mär 2004

Langsam wird wohl jedem klar, in welche Abhängigkeiten wir uns begeben. Morgen darf ich...

i ch 30. Mär 2004

Bitte? Da ist nicht's falsch, die Domain heißt tatsächlich kaaza.com...

jeej.de 27. Sep 2003

"eigenen Angaben durch Seiten wie kaaza.com," rate mal, was falsch ist :)

eni 02. Sep 2003

Pff, die meinen, wenn sie 8 (!) Seiten sperren lassen, hat das Auswirkung. Tip: Gebt...

Linse 02. Sep 2003

RATM>>>*toll* WIESO KANN MAN DIESE RECHTS-WIXER NICHT EINFACH AUF DIE FRESSE HAUEN? DA...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /