Abo
  • Services:

Kazaa lässt zahlreiche Links bei Google sperren

Sharman Networks bezieht sich auf DMCA

Wer bei der Suchmaschine Google den Begriff Kazaa eingibt, wird sich eventuell über das Ergebnis wundern - abgesehen von der offiziellen Betreiber-Seite von Sharman Networks bekommt man kaum noch relevante Ergebnisse angezeigt. Grund dafür ist eine von Sharman Networks eingereichte Klage, die zur Folge hat, dass Google eine Reihe von Suchergebnissen nicht mehr anzeigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei der Klage beruft sich Sharman Networks ironischerweise auf den Digital Millennium Copyright Act (DMCA), da man nach eigenen Angaben durch Seiten wie kaaza.com, kazaagold.com und zahlreiche andere Websites eigene Urheberrechte verletzt sieht. Die Websites würden nach Angaben von Sharman die Kazaa-Software anbieten, ohne dafür die Bererchtigung zu besitzen.

Obwohl der DMCA nur in den USA gilt, ist auch das deutsche Portal der Suchmaschine Google von dieser Klage betroffen. Wer nach Kazaa sucht, findet am Ende der Seite den Hinweis: "Aufgrund einer Klage, die sich auf den Digital Millennium Copyright Act bezieht, haben wir 7 Ergebnis(se) von dieser Seite entfernt." Der Wortlaut der Klage kann inklusive aller Seiten, die jetzt von Google geblockt werden, unter www.chillingeffects.org/dmca512/notice.cgi?NoticeID=789 eingesehen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

:-| 30. Mär 2004

Langsam wird wohl jedem klar, in welche Abhängigkeiten wir uns begeben. Morgen darf ich...

i ch 30. Mär 2004

Bitte? Da ist nicht's falsch, die Domain heißt tatsächlich kaaza.com...

jeej.de 27. Sep 2003

"eigenen Angaben durch Seiten wie kaaza.com," rate mal, was falsch ist :)

eni 02. Sep 2003

Pff, die meinen, wenn sie 8 (!) Seiten sperren lassen, hat das Auswirkung. Tip: Gebt...

Linse 02. Sep 2003

RATM>>>*toll* WIESO KANN MAN DIESE RECHTS-WIXER NICHT EINFACH AUF DIE FRESSE HAUEN? DA...


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /