Attac und LIVE beantragen Patent auf Unterschriftenlisten

Unterschriftensammlung gegen eigenen Patentantrag angekündigt

Zusammen mit den Globalisierungskritikern von Attac will der LIVE Linux-Verband heute, am Montag den 1. September 2003, in Berlin einen Antrag [PDF] auf ein europaweites Patent für Internet-basierte Unterschriftenlisten stellen. Mit der Anmeldung des Patents will man gegen den Richtlinienentwurf zur Einführung von Softwarepatenten protestieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Die ursprünglich für heute geplante Abstimmung über den Richlinienentwurf wurde nach zahlreichen Protesten mindestens bis zum 22. September 2003 vertagt.

"Softwarepatente sind eine Bedrohung für freie Software und mittelständische Unternehmen. Um die Absurdität dieser Patente deutlich zu machen, lassen wir jetzt die Unterschriftenliste patentieren", so Oliver Moldenhauer, Mitglied im Attac-Koordinierungskreis. Als Beispiel für eine Anwendung des Patentes haben Attac und der LIVE Linux-Verband einen Protesttext gegen Softwarepatente gewählt. Die Initiatoren rechnen sich dabei gute Chancen aus, das Patent auch erteilt zu bekommen. "Der große Online-Buchhändler Amazon hat es uns vorgemacht. Er hat es auch geschafft: Der Geschenkversand bei Bestellungen im Internet ist patentiert! Formal ist unsere Idee nichts anderes", so Daniel Riek, Vorstand LIVE Linux-Verband.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


:-) 04. Apr 2004

Was machen die Leute nur, wenn sie das Patent tatsächlich erhalten sollten, weil das...

Punxatan404 02. Sep 2003

Deutschland hat ja manchmal wirklich die Kaiser-Wilhelm-Mütze auf , im Bedürfnis, alles...

klaus22 01. Sep 2003

cms=content management system Aber es gibt den den Grundsatz der "Prior Art" der besagt...

Grübler 01. Sep 2003

Ööh CMS ? was soll das sein ? Klär michauf. (oder meintest du SMS ? ) .



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Verordnung
Europol wird zur Big-Data-Polizei

Nach dem heutigen Beschluss der EU-Innenminister gilt in den nächsten Tagen das neue Europol-Gesetz. Die Polizeiagentur erhält damit neue Aufgabenbereiche und Befugnisse.
Eine Analyse von Matthias Monroy

Neue Verordnung: Europol wird zur Big-Data-Polizei
Artikel
  1. Nahverkehr für 9 Euro: Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket
    Nahverkehr für 9 Euro
    Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket

    Für 9 Euro durch ganz Deutschland - was für die ÖPNV-Reisenden wie ein guter Deal klingt, hat für die Verkehrsunternehmen ein paar Haken.
    Ein Bericht von Martin Wolf

  2. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

  3. Activision Blizzard: Erste Arbeitnehmervertretung in großem US-Spielestudio
    Activision Blizzard
    Erste Arbeitnehmervertretung in großem US-Spielestudio

    Nach monatenlangem Kampf - spürbar durch Bugs in Call of Duty - hat die QA-Abteilung von Raven Software eine Arbeitnehmervertertung gewählt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /