Microsoft will Lizenzgebühren von IM-Client-Herstellern

Ab Mitte Oktober 2003 ist Schluss mit kostenloser Mitnutzung des MSN-Netzes

Microsoft will nach Informationen von IDG-Singapur Hersteller von Instant-Messaging-Clients, die auf das MSN-Instant-Messaging-Netzwerk zugreifen, zur Kasse bitten oder die von ihnen erstellte Software künftig aus dem MSN-Instant-Messaging-Netzwerk aussperren.

Artikel veröffentlicht am ,

Von den Cerulean Studios, die den beliebten Trillian IM Client herstellen, wurde bereits verlautet, dass man die Lizenzgebühren zahlen wolle. Wie hoch diese sind und ob unter Umständen nur die kostenpflichtige neue 2.0-Pro-Version von Trillian dann weiterhin auch Verbindungen zum MSN-IM zulässt, ist nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. Product Manager (m/w/d) Website
    Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  2. Senior Consultant IT-Security (m/w/d) SIEM Engineer
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
Detailsuche

Microsoft wolle mit dem Auschließen unlizenzierter IM-Clients Mitte September beginnen, berichtet IDG-Singapur. Der vollständige Ausschluss aller unlizenzierten Clients soll am 15. Oktober 2003 vollzogen werden. Nach Angaben von Microsoft sei der Betrieb des Netzwerkes zu teuer und zu sicherheitsanfällig, als dass man weiterhin unlizenzierte Drittanwendungen damit zusammenarbeiten lassen wolle.

Neben dem MSN Messenger gibt es weitere populäre Instant-Messaging-Anwendungen wie den AOL Instant Messenger und den Yahoo Messenger sowie ICQ von AOL. Microsoft gibt 100 Millionen Nutzer seines Dienstes an, die sich jeden Tag einloggen würden. Neben den von Unternehmen beherrschten IM-Netzen gibt es auch freie Alternativen wie Jabber, die vor allem auch dezentralisiert betrieben werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Google, Mozilla, Telegram: Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab
    Google, Mozilla, Telegram
    Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab

    Sonst noch was? Was am 2. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Dice: Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später
    Dice
    Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später

    Zum Start von Battlefield 2042 wird es keine RSP-Mietserver geben. Dennoch sollen Spieler eigene private Partien eröffnen können.

  3. Astronomie: Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
    Astronomie
    Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum

    Unter der südlichen Polkappe des Mars sollte es flüssiges Wasser geben. Spekulationen über Seen mit Leben waren aber voreilig.

The Amigo 01. Sep 2003

Damit dürfte Mikroweich alle Benutzer von Betriebssytemen für die kein offizieller Klient...

Flo 01. Sep 2003

Nein offene Standards hemmen keine Innovation... im Gegenteil... Siehe XML OpenGL etc...

Python 01. Sep 2003

Bei Jabber kümmert man sich um eine Standardisierung seitens der IETF - http://www...

TAFKAR 01. Sep 2003

Was haben IM-Protokolle mit der W3C zu tun? Aber ein Standart währe nicht schlecht...

Kasperl 01. Sep 2003

Im folgenden IM für Instant-Messenger... Der nach meinem Wissen kleinste und für mich...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /