CDV entlässt fast die Hälfte der Mitarbeiter

CDV mit negativem Ergebnis im zweiten Quartal 2003

CDV, der Karlsruher Publisher von Computerspielen und Anwendersoftware, musste im zweiten Quartal 2003 bedingt durch erhebliche Release-Verschiebungen, rückläufige Umsätze, gestiegene operative Kosten und substanzielle Wertberichtigungen einen deutlichen Verlust hinnehmen. Damit verbunden wurde ein tiefer Personalschnitt getätigt - insgesamt werden nicht, wie zuletzt gerüchteweise kolportiert, 40, sondern sogar 75 Mitarbeiter entlassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Umfangreiche Restrukturierungs- und Kostensenkungsmaßnahmen, wie die Freisetzung von insgesamt 75 Mitarbeitern durch Kündigung oder Nichtverlängern der befristeten Arbeitsverträge, wurden nach Angaben des Unternehmens eingeleitet. Diese Zahl entspricht ungefähr der Hälfte der Belegschaft.

Stellenmarkt
  1. Leiter Business Unit IT-Services (m/w/d)
    regio iT über ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Aachen
  2. IT-Projektleiter SAP Supply Chain Management S / 4HANA (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Der CDV-Vorstand rechnet trotz der eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen aber für das Geschäftsjahr 2003 nicht mehr mit einem positiven Ergebnis. "Wir haben die zur Konzentration notwendige Trennung von Randaktivitäten eingeleitet. Auch die strategische Überarbeitung des Produktportfolios wird bald Früchte tragen und zur notwendigen Liquiditätsverbesserung beitragen", so Wolfgang Gäbler, Vorsitzender des Vorstands der CDV Software Entertainment AG.

Nachdem Titel wie Breed und No Man's Land nicht wie geplant in den Monaten April bis Juni des laufenden Geschäftsjahres 2003 veröffentlicht wurden und die Verkaufszahlen des Spiels "Heaven & Hell: Live and let", die deutlich unter den Erwartungen lagen, sank der Nettoumsatz im Vergleich zum Vorjahreswert um rund 4 Prozent auf 3,9 Millionen Euro.

Ein bedingt durch die Bereinigung des Spieleportfolios erhöhter Abschreibungsbedarf und trotz rückläufiger Umsatzentwicklung gestiegene operative Kosten führten im 2. Quartal zu einem EBIT in Höhe von minus 4,2 Millionen Euro bzw. zu einem Verlust vor Steuern (EBT) in Höhe von 4,5 Millionen Euro. Die liquiden Mittel beliefen sich Ende des Quartals auf 2,5 Millionen Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
Artikel
  1. Erneuerbare Energien: Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb
    Erneuerbare Energien
    Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

    Die Meere bieten viel Energie, die sich in elektrischen Strom wandeln lässt. In Schottland ist gerade ein neues Gezeitenkraftwerk ans Netz gegangen.

  2. Verschlüsselung: Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen
    Verschlüsselung
    Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen

    Eine mit Bitlocker verschlüsselte SSD mit TPM-Schutz lässt sich relativ einfach knacken. Ein Passwort schützt, ist aber nicht der Standard.

  3. RDNA2-Grafikkarte: AMD bringt Radeon RX 6600 XT für 400 Euro
    RDNA2-Grafikkarte
    AMD bringt Radeon RX 6600 XT für 400 Euro

    Die bisher günstigste RDNA2-Grafikkarte ist für 1080p-Gaming ausgelegt und soll die Geforce RTX 3060 problemlos überholen.

goner 27. Sep 2003

Tja, die Karre hat man wirklich offenen Auges gegen die Wand gefahren, obwohl die...

c.b. 01. Sep 2003

Mahlzeit... ein Betrieb, der auf einen Sitz die Hälfte seiner Belegschaft auf die Strasse...

mzam 01. Sep 2003

:) schon ich glaube ich hätt sie direkt verkauft weil irgendwie wars absebar.. leider...

Michnix 01. Sep 2003

Schöner Dreck, hoffentlich haben sich die Mitarbeiter nicht beim CDV-Börsengang mit...

mzam 01. Sep 2003

schon heftig ja... schien schon vor einigen jahren ein wneig komischer laden zu sein..wo...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen (u. a. 14" 64GB 229€) • Alternate (u. a. Deepcool-Gehäuselüfter ab 24,99€) • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Philips-Fernseher 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /