Abo
  • Services:

OLED auf Niedrigspannung

Organische Leuchtdioden arbeiten im Versuch mit 2,5 Volt

Eine Forschergruppe um Prof. Karl Leo am Institut für Angewandte Photophysik der Technischen Universität Dresden hat niedermolekulare organische Leuchtdioden - so genannte OLEDs - entwickelt, die schon bei einer Spannung von 2,5 Volt die nötige Helligkeit für Bildschirmanwendungen liefern.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit benötigen sie halb so viel Energie wie bisherige Leuchtdioden anderer Forschergruppen, so das Institut. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Entwicklung im Rahmen des Förderschwerpunktes "Displays auf Basis organischer Leuchtdioden (OLED-Displays)" an der Technischen Universität Dresden mit 1,8 Millionen Euro.

Stellenmarkt
  1. Enercon GmbH, Aurich
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Selbstleuchtende Bildschirme auf OLED-Basis haben im Vergleich zu etablierten Flüssigkristall-Bildschirmen (LCD) mehrere Vorteile: Sie besitzen einen großen Blickwinkelbereich, sollen sehr schnell reagieren und damit auch für die Wiedergabe von bewegten Bildern geeignet sein und weisen einen geringen Energieverbrauch auf.

OLEDs sind aber keineswegs Zukunftsmusik, schon seit längerem werden sie beispielsweise als Display für eine Kodak-Digitalkamera, als Zweitdisplay eines Samsung-Handys, als prototypisches Computer-Display und für ähnliche Anwendungen eingesetzt. Sony will seine OLED-Display-Massenproduktion im Frühjahr 2004 starten. Die Displays sollen zunächst für Mobiltelefone mit einer Diagonale von nur 2 Zoll genutzt werden. Monatlich will Sony zunächst 300.000 Stück herstellen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 33,49€
  3. (-25%) 29,99€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

Ludwig Zhang 21. Okt 2003

ich moechte dieser Konferenz teilnehmen.

Lubber 10. Okt 2003

Ich denke, dass LCD bzw. TFT ausgedient haben sobald die OLED Technologie marktreif ist...

ächz 01. Sep 2003

und auch Digital-Kamera-Bildschirme sind so um die 2 Zoll groß, dann muß man nicht mehr...

Marc O. 01. Sep 2003

Gut so, erst Mobiltelefone, dann PDA's dann Subvnoteboocks und highend Noteboocks und...


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Retrogaming: Maximal unnötige Minis
    Retrogaming
    Maximal unnötige Minis

    Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
    Ein IMHO von Peter Steinlechner

    1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
    2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
    3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

      •  /