Abo
  • Services:

Ein Zentimeter dünne Digitalkamera von Panasonic

SV-AS10 mit MP3-Player und Diktiergerätfunktion

Die D-snap SV-AS10 von Panasonic ist gerade mal ein Zentimeter dick und trotzdem eine richtige 2-Megapixel-Digitalkamera auf CCD-Basis und wiegt nur 57 Gramm. Dafür besitzt sie nur ein digitales 4fach-Zoom und ein Fixfokusobjektiv mit einer Anfangsblende von F4.

Artikel veröffentlicht am ,

SV-AS10
SV-AS10
Die Linse lässt sich um 180 Grad drehen und ermöglicht somit Selbstportraits und ausgefallene Aufnahmen aus außergewöhnlichen Blickwinkeln, wie beispielsweise über die Menge oder um die Ecke. Das Bild kann dabei im 1,5-Zoll-Display mit 76.800 Bildpunkten kontrolliert werden. Die Kamera erlaubt Serienaufnahmen mit bis zu drei Bildern in der Sekunde. Darüber hinaus gibt es einen kleinen eingebauten Blitz.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Die Lichtempfindlichkeit wird automatisch zwischen ISO 100, 200 und 400 eingestellt. Die Weiß-Balance kann automatisch oder manuell bestimmt oder anhand zweier Voreinstellungen definiert werden. Belichtungs- und Lichtmessung werden über einen Automatikmodus gesteuert, die Verschlusszeiten reichen von 2 bis 1/2.000 Sekunden. Der Selbstauslöser verzögert um 10 Sekunden. Die D-snap nimmt bewegte Bilder im Motion-JPEG-Modus mit 320 x 240 Pixeln auf und kann auch Fotos mit Audio-Kommentar speichern. Die SV-AS10 kann außerdem als Diktiergerät dienen.

Neben einer Digitalkamera ist sie auch Musikplayer für MP3-, AAC- und WMA- Formate. Mit einer Akku-Ladung soll man bis zu zehn Stunden Musik hören können. Über Kabel-Fernbedienung kann der Player gesteuert werden, ohne ihn aus der Tasche nehmen zu müssen.

Die Kamera misst 51,5 x 103,7 x 9,9 und ist am Objektiv 13,5 mm "dick". Sie soll ab Oktober 2003 in den Farben Silber, Blau und Orange im Handel für 329,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Kobe 30. Okt 2003

Natürlich ist SD-Card das Medium. Das Gerät ist ja von Panasonic. *tzztzz*

Kobe 30. Okt 2003

Naja, erstens soll es vorkommen, daß man ab und zu auch Bilder ohne Blitz macht und...

sidomania 06. Okt 2003

Das ist wohl heutzutage nicht mehr Teil der redaktionellen Recherche? Liebe Leute bei...

sarge 01. Sep 2003

Die ist lediglich ein paar Milimeter größer als die 13,5 mm von Panasonic, hat aber einen...

Schalk im Nacken 01. Sep 2003

WAS FÜR EIN SCHWACHSINN!!! Wenn ich mich mit meine Digitalkamera selbst ablichten will...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /