Abo
  • Services:

Prime_Timer II: Neues zum Festplatten-Videorekorder

Schneider nennt Preis und Verfügbarkeit

Nachdem der mit einer Festplatte ausgestattete Digitalvideorekorder Prime_Timer II von Schneider Electronics bereits wenige Tage vor der Internationalen Funkausstellung (IFA) 2003 angekündigt wurde, konnte der Hersteller auf der Messe nun auch Angaben zu Preis und Verfügbarkeit machen. Darüber hinaus wird es das Gerät auch ohne vorinstallierte 80-GByte-Festplatte zu kaufen geben, so dass Kunden sich selbst eine Standard-IDE-Platte ihrer Wahl einbauen und die maximale Aufnahmzeit von 100 Stunden steigern können.

Artikel veröffentlicht am ,

Der gemeinsam mit der Fast TV Server AG entwickelte Prime_Timer II bietet die vom tvtv-System gewohnten Funktionen wie die zeitversetzte Wiedergabe einer noch laufenden Aufnahme ("Time-Shifting"), integriert eine über das Fernsehsignal von Kabel 1 übertragene stets aktuelle elektronische Fernsehzeitung zur einfachen Aufnahme von Fernsehsendungen, bietet einen Assistenten ("Guido") für die automatische Aufnahme von Fernsehserien und bietet mit der 80-GByte-Festplatte bis zu 100 Stunden Aufnahmekapazität. Per kostenpflichtigem tvtv-Plus-Service ist es über die Website tvtv.de möglich, die Aufzeichnung von Fernsehsendungen auch aus der Ferne zu aktivieren.

Das Standardmodell des Prime_Timer II inklusive 80-GByte-Festplatte kostet rund 750 Euro und soll ab November 2003 im Handel erhältlich sein. Das Gerät ohne die Festplatte, das laut Schneider vom Kunden selbst mit einer 3,5-Zoll-IDE-Festplatte bestückt werden kann, soll preislich etwa zwischen 550,- und 650,- Euro liegen, der genaue Preis steht noch nicht fest.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€

banzai 01. Sep 2003

ich hab nen alten PIII- 1000, mit TV Karte, TV-out und ner 40 GB HDD. Der tuts auch als...

Janni 01. Sep 2003

Habe gestern mit einem KISS Techniker gesprochen (IFA). Im März gibt es ein Teil mit Chip...

kagi 31. Aug 2003

700 euro für einen recorder mit HDD (80 GB) UND DVD-schreibfunktion. kagi

Meckeronkel 30. Aug 2003

Kein Wunder, dass es Schneider immer wieder schafft, sich ins Abseits zu stellen. Hohe...

Zeus 30. Aug 2003

Ein stolzer Preis für altbekannte Technik...


Folgen Sie uns
       


Mit dem C64 ins Internet - Tutorial

Wir zeigen, wie man den C64 ins Netz bringt.

Mit dem C64 ins Internet - Tutorial Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /