Abo
  • Services:

Prime_Timer II: Neues zum Festplatten-Videorekorder

Schneider nennt Preis und Verfügbarkeit

Nachdem der mit einer Festplatte ausgestattete Digitalvideorekorder Prime_Timer II von Schneider Electronics bereits wenige Tage vor der Internationalen Funkausstellung (IFA) 2003 angekündigt wurde, konnte der Hersteller auf der Messe nun auch Angaben zu Preis und Verfügbarkeit machen. Darüber hinaus wird es das Gerät auch ohne vorinstallierte 80-GByte-Festplatte zu kaufen geben, so dass Kunden sich selbst eine Standard-IDE-Platte ihrer Wahl einbauen und die maximale Aufnahmzeit von 100 Stunden steigern können.

Artikel veröffentlicht am ,

Der gemeinsam mit der Fast TV Server AG entwickelte Prime_Timer II bietet die vom tvtv-System gewohnten Funktionen wie die zeitversetzte Wiedergabe einer noch laufenden Aufnahme ("Time-Shifting"), integriert eine über das Fernsehsignal von Kabel 1 übertragene stets aktuelle elektronische Fernsehzeitung zur einfachen Aufnahme von Fernsehsendungen, bietet einen Assistenten ("Guido") für die automatische Aufnahme von Fernsehserien und bietet mit der 80-GByte-Festplatte bis zu 100 Stunden Aufnahmekapazität. Per kostenpflichtigem tvtv-Plus-Service ist es über die Website tvtv.de möglich, die Aufzeichnung von Fernsehsendungen auch aus der Ferne zu aktivieren.

Das Standardmodell des Prime_Timer II inklusive 80-GByte-Festplatte kostet rund 750 Euro und soll ab November 2003 im Handel erhältlich sein. Das Gerät ohne die Festplatte, das laut Schneider vom Kunden selbst mit einer 3,5-Zoll-IDE-Festplatte bestückt werden kann, soll preislich etwa zwischen 550,- und 650,- Euro liegen, der genaue Preis steht noch nicht fest.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)
  3. 3,99€
  4. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

banzai 01. Sep 2003

ich hab nen alten PIII- 1000, mit TV Karte, TV-out und ner 40 GB HDD. Der tuts auch als...

Janni 01. Sep 2003

Habe gestern mit einem KISS Techniker gesprochen (IFA). Im März gibt es ein Teil mit Chip...

kagi 31. Aug 2003

700 euro für einen recorder mit HDD (80 GB) UND DVD-schreibfunktion. kagi

Meckeronkel 30. Aug 2003

Kein Wunder, dass es Schneider immer wieder schafft, sich ins Abseits zu stellen. Hohe...

Zeus 30. Aug 2003

Ein stolzer Preis für altbekannte Technik...


Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    •  /