Abo
  • Services:

Neue DivX-fähige DVD-Player von KiSS - auch mit DVD-Brenner

Künftige Firmware und PC-Link-Software mit wichtigen Neuerungen angekündigt

Bereits Anfang/Mitte August 2003 hatte KiSS Technology weitere DivX-fähige DVD-Player angekündigt, die zum Teil mit TV-Tuner ausgestattet auch als Digitalvideorekorder genutzt werden können. Auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) 2003 sind nun noch mehr neue Geräte und sehr vielversprechende Softwareupdates gezeigt worden - DVD-Brenner und Video-Streams per Internet sind da nur zwei interessante Stichwörter.

Artikel veröffentlicht am ,

Als um etwa die Hälfte geschrumpfter DP-450 präsentiert sich der DP-1000 im DIN-A4-Format, der im September 2003 für rund 250,- Euro kommen wird. Auf der IFA 2003 neu angekündigt wurde der optional mit Festplatte (DP-1504: 40 GByte, DP-1508: 80 GByte), Ethernet und PC-Card-Steckplatz ausgestattete, ebenso kompakte DP-1500. Mittels PC-Card-Steckplatz kann WLAN nachgerüstet werden, wobei KiSS beim Einsatz mehrerer Geräte in einem Heimnetz IEEE 802.11g (theoretische 54 Mbps) anstelle von IEEE 802.11b (theoretische 11 Mbps) empfiehlt, wenn mehr als ein oder zwei der Player genutzt werden. Preislich soll der DP-1500 bei 349,- Euro liegen und ab Oktober/November 2003 ausgeliefert werden.

KiSS DP-558 mit Digitalvideorekorder
KiSS DP-558 mit Digitalvideorekorder
Inhalt:
  1. Neue DivX-fähige DVD-Player von KiSS - auch mit DVD-Brenner
  2. Neue DivX-fähige DVD-Player von KiSS - auch mit DVD-Brenner

Zusätzlich zu den bereits angekündigten, jeweils mit 80-GByte-Festplatte ausgestatteten netzwerkfähigen DivX-DVD-Playern DP-508 und dem dank TV-Tuner auch als Digitalvideorekorder (MPEG-2) nutzbaren DP-558 kommt mit dem voraussichtlich als "DP-588" bezeichneten Gerät noch ein weiteres Modell, das dem DP-558 entspricht, aber zusätzlich zur Festplatte noch einen DVD-Brenner enthält. Falls einem die direkte Aufzeichnung auf DVD - voraussichtlich nur DVD-R/-RW - ausreicht und keine Festplatte benötigt wird, dann reicht auch der ebenfalls neue DP-550. Der DP-550 (DVD-Rekorder) soll rund 600 Euro, der DP-558 (HD-Rekorder) rund 650 Euro und der DP-588 (DVD/HD-Rekorder) etwa 700 Euro kosten - alle drei erscheinen voraussichtlich im Oktober/November 2003.

Auf die mit Festplatte ausgestatteten Geräte können Filme, Bilder und Musik kopiert und von dort abgespielt werden. Für die mit TV-Tuner ausgestatteten Geräte DP-550, DP-558 und DP-588 hat KiSS Technology einen eigenen elektronischen Programmführer (EPG) in Entwicklung, der seine Daten per XML von Partnern wie etwa Fernsehsendern bezieht.

Neue DivX-fähige DVD-Player von KiSS - auch mit DVD-Brenner 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€

unknow 24. Feb 2005

http://fly.ch/kiss/Kiss_Region_Free.iso http://www.kiss-shop.ch/kiss/

unknow 24. Feb 2005

http://fly.ch/kiss/Kiss_Region_Free.iso http://www.kiss-shop.ch/kiss/

Tinu 13. Jan 2005

Und funktioniert diese CD nun? Ich habe sie dort leider nicht gefunden. Gibt es...

ferit faruk 17. Mai 2004

hallo ich mochte kiss dp-1000 kaufen kann ich aber nicht entscheiden diese gäret zeigt...

ferit faruk 17. Mai 2004

hallo ich mochte kiss dp-1000 kaufen kann ich aber nicht entscheiden diese gäret zeigt...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /