Abo
  • Services:

Handy-Sparte von Siemens unter neuer Führung

Ian Moyes übernimmt das weltweite Mobiltelefongeschäft von Siemens

Die Handy-Sparte des Mobilfunkbereichs von Siemens - kurz Siemens mobile - bekommt einen neuen Leiter. Rudi Lamprecht, Chef von Siemens mobile und Mitglied des Vorstands der Siemens AG, hat heute Ian Moyes die weltweite Verantwortung für das Mobiltelefongeschäft von Siemens übertragen. Die Handy-Sparte ist eines von fünf Geschäftsgebieten von Siemens mobile, dem umsatzstärksten Siemens-Bereich.

Artikel veröffentlicht am ,

Zuletzt hatte Rudi Lamprecht das Geschäftsgebiet kommissarisch selbst geleitet. Ian Moyes tritt zum 1. September 2003 in seiner neuen Funktion an. Moyes war zuvor Vertriebschef und hat in dieser Funktion den weltweiten Handy-Vertrieb neu organisiert.

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Dachau (Erdweg)
  2. PPA Gesellschaft für Finanzanalyse und Benchmarks mbH, Darmstadt

Nachdem der Absatz von Siemens-Handys im ersten und zweiten Quartal dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahr in etwa gleich blieb, sei der Absatz im laufenden Quartal stark angezogen, so Siemens. Die Fertigung arbeite an der Kapazitätsgrenze. "Wir werden dieses Jahr wieder mehr Handys verkaufen als im Vorjahr und damit unseren Wachstumskurs das fünfte Jahr in Folge fortsetzen", so Rudi Lamprecht.

Bevor der Brite Ian Peter Moyes den weltweiten Vertrieb übernahm, war er Geschäftsführer von Siemens mobile in Großbritannien. Dort konnte er innerhalb eines Jahres den Marktanteil von Siemens-Handys von 4 auf über 10 Prozent steigern. Davor leitete er rund fünf Jahre den Service-Bereich des Enterprise-Networks-Geschäftes von Siemens Communications in Großbritannien.

Moyes ist 47 Jahre alt und seit 1986 in verschiedenen Marketing- und Managementfunktionen für Siemens tätig.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-73%) 7,99€
  2. 5€
  3. 19,99€
  4. 59,99€

anybody 30. Aug 2003

Hi, Ok, ich muss zugeben die Siemens Software habe ich noch nicht benutzt :-) Bzw welche...

anybody 30. Aug 2003

Natürlich ist die Homezone sehr praktisch, aber will man wirklich echt stundenlange...

schleichwerber 29. Aug 2003

na dann machs doch ganz einfach und nimm gleich 1 Gerät für beides O2 Genion und Ruh...

Dr. No 29. Aug 2003

Was ich mir von Siemens Mobile wünsche: konsequente Verbindung der Handies mit den...

weeman 29. Aug 2003

Vergiss es... Stellenabbau bei uns ist schon geplant (ICM) :-(


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
    Adblock Plus
    Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

    Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

    1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

      •  /