Abo
  • Services:

Motorola steigt bei Symbian aus

Nokia löst Psion als größten Anteilsinhaber von Symbian ab

Motorola gibt seine Anteile an Symbian an Nokia und Psion ab. Dabei wird Nokia nun zum größten Symbian-Aktionär und übernimmt somit die Führung des Joint Ventures von Psion, die bislang der größte Symbian-Aktionär waren.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokias Anteil an Symbian steigt dabei von etwa 19 Prozent auf nunmehr rund 32 Prozent, während Psion seine Anteile von 25,3 Prozent auf 31 Prozent erhöht. Die Motorola-Anteile an Symbian werden dabei mit rund 81 Millionen Euro bewertet.

Stellenmarkt
  1. KEYMILE GmbH, Hannover
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Motorolas Lizenzabkommen mit Symbian sind von Motorolas Ausstieg bei Symbian nicht betroffen. Das Unternehmen hat gerade erst mit dem A920 ein auf SymbianOS basierendes UMTS-Telefon vorgestellt. Allerdings will Motorola seinen Software-Fokus für den Massenmarkt in Zukunft auf Java legen.

Symbian wurde 1998 von Ericsson, Nokia und Psion gegründet und entwickelt mit SymbianOS ein Betriebssystem für Mobiltelefone. Auch Nokias Series-60-Plattform setzt auf SymbianOS auf. Heute zählen neben den drei Gründungsmitgliedern auch Panasonic, Samsung und Siemens zu Miteigentümern von Symbian.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)

Folgen Sie uns
       


HP Spectre Folio - Test

Das HP Spectre Folio sieht außergewöhnlich aus, riecht gut und fühlt sich weich an. Das liegt an dem Echtleder, welches das Gehäuse einhüllt. Allerdings zeigen sich im Test die Nachteile des Materials.

HP Spectre Folio - Test Video aufrufen
Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    •  /