Abo
  • Services:
Anzeige

Motorola zeigt neues UMTS-Smartphone A920

A920 mit Tri-Band-Funktion, Digitalkamera und A-GPS-Empfänger

Motorola stellt zusammen mit Hutchinson 3G mit dem A920 ein weiteres UMTS-Handy mit Smartphone-Funktionen vor, das eine Digitalkamera in VGA-Auflösung sowie einen A-GPS-Empfänger enthält und auch in herkömmlichen GSM-Netzen (900, 1.800 und 1.900 MHz) arbeitet. Das Smartphone ermöglicht durch den Einsatz von Symbian 7.0 die Erweiterbarkeit durch Software und enthält passende Applikationen zur Termin- und Adressverwaltung sowie Software, um Videos und Musik abzuspielen.

Anzeige

Motorola A920
Motorola A920
Die integrierte Digitalkamera erreicht eine Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten und dient sowohl zum Fotografieren als auch zur Aufzeichnung von kurzen Videoclips. Ferner sollen sich darüber Videokonferenzen per UMTS abhalten lassen. Dabei dient das Farb-Touchscreen mit 65.536 Farben und einer Auflösung von 208 x 320 Pixeln als Sucher respektive als Videofenster.

Mit einem Gewicht von 212 Gramm ist das A920 alles andere als ein Leichtgewicht und erreicht damit ein höheres Gewicht als aktuelle WindowsCE- oder PalmOS-Smartphones ohne UMTS-Funktion. Die Ausmaße von 14,8 x 6 x 2,4 cm entsprechen hingegen grob dem, was man aus dem Smartphone-Markt kennt.

Das A920 besitzt einen Speicherkarten-Steckplatz für SD-Cards und MMC, worüber sich der interne 8-MByte-Speicher um bis zu 256 MByte Speicher erweitern lässt. Für die drahtlose Kommunikation enthält das Gerät lediglich eine Infrarot-Schnittstelle, aber keine Bluetooth-Funktion.

Durch den Einsatz von Symbian 7.0 als Betriebssystem stehen etliche Applikationen zur Verfügung, wozu neben der Termin- und Adressverwaltung auch ein MP3-Player, ein Video-Player, ein E-Mail-Client und ein WAP-Browser gehören. Eingehende Anrufe signalisiert das Smartphone mit polyphonen Klingeltönen, während beim Telefonieren eine Freisprechfunktion zur Verfügung steht.

Für den Spieleeinsatz lässt sich das A920 auf die Seite klappen, um so die 5-Wege-Navigationstaste bequem nutzen zu können. Für Location Based Services enthält das A920 einen A-GPS-Empfänger, der das Gerät auf eine Genauigkeit von rund 10 Metern orten kann. So lässt sich das Smartphone zur Routenführung verwenden. Es sollen sich aber auch Orte wie Restaurants, Tankstellen oder Ähnliches anzeigen lassen, die sich in der Nähe des eigenen Aufenthaltsortes befinden. Angaben zur Akkulaufzeit lieferte Motorola bislang nicht.

Hutchinson 3G will das Motorola-Smartphone A920 ab September 2003 in Großbritannien und Italien anbieten. Angaben zu den Preisen des Geräts wurden nicht gemacht. Auch ist unklar, wann das Gerät in Deutschland auf den Markt kommen soll.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. über Ratbacher GmbH, Balingen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. VdS Schadenverhütung GmbH, Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Forrest Gump 9,97€, Gods of Egypt 9,97€, Creed 8,99€, Cloud Atlas 8,94€)
  2. 69,99€ (DVD 54,99€)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Große Pläne

    SpaceX soll 2018 zwei Weltraumtouristen um den Mond fliegen

  2. Festnetz

    O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden

  3. Robocar

    Roborace präsentiert Roboterboliden

  4. Code.mil

    US-Militär sucht nach Lizenz für externe Code-Beiträge

  5. Project Zero

    Erneut ungepatchter Microsoft-Bug veröffentlicht

  6. Twitch

    Videostreamer verdienen am Spieleverkauf

  7. Neuer Mobilfunk

    Telekom-Chef nennt 5G-Ausbau "sehr teuer"

  8. Luftfahrt

    Nasa testet Überschallpassagierflugzeug im Windkanal

  9. Lenovo

    Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld

  10. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

  1. Donald Trump

    Denker | 06:17

  2. Re: "Selber Schuld"

    gadthrawn | 06:15

  3. Das wird der Telekom Angst machen

    hle.ogr | 06:04

  4. Ich will auch!

    ArcherV | 05:55

  5. Re: Absurd...

    Meisterqn | 05:47


  1. 00:29

  2. 18:18

  3. 17:56

  4. 17:38

  5. 17:21

  6. 17:06

  7. 16:32

  8. 16:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel