Abo
  • Services:

Thomson bringt DVD-RAM-fähige DVD-Player

Panasonic wird Thomsons SmartRight-Kopierschutz integrieren

Thomson will in Kooperation mit Matsushita alias Panasonic Anfang 2004 DVD-Player auf den Markt bringen, die auch DVD-RAM abspielen können, das kündigten die Unternehmen jetzt an. Zudem will die Kopierschutztechnologie SmartRight in die Geräte integrieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Die ersten DVD-RAM-fähigen DVD-Player von Thomson sollen bereits Anfang 2004 in Europa und den USA auf den Markt kommen und erstmals vom 29. August bis 3. September auf der IFA in Berlin gezeigt werden.

Zudem will Panasonic die von Thomson entwickelte Smart-Card-basierte Kopierschutz-Lösung SmartRight integrieren, die unter anderem von der Digital Video Broadcasting Group (DVB) in Europa unterstützt wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Michael 03. Jun 2004

Hallo Ich suche DVD-Player, die DVD-RAM in den Cartridges abspielt (nicht nur, wenn man...

Loedur 27. Nov 2003

Hi, wieviel hast für Deinen "Panasonic S-75" DVD-Player bezahlt? Wie zufrieden bis du mit...

Thomas 29. Aug 2003

Hi, ich hab mal bei Panasonic nachgeschaut, da steht im Handbuch des DMR-HS2 Aufnehmen...

redznarf 28. Aug 2003

Ich habe ein bischen gegooglet: Die wollen wirklich, dass alles verschlüsselt bleibt, und...

redznarf 28. Aug 2003

SmartRight: Soll das heissen, ich muss um z. B. einen von Premiere aufgenommenen Film...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /