Nokias Spiele-Handy N-Gage wird auch von EA unterstützt

Diverse Titel in der Entwicklung

Nachdem Nokia sich bereits die Unterstützung von Publishern wie THQ, Activision oder Eidos sichern konnte, hat nun auch Electronic Arts (EA) zugesagt, Titel für das neue Spiele-Handy N-Gage zu entwickeln. Neben bekannten Lizenzen wie Tomb Raider oder Splinter Cell werden so unter anderem wohl auch bekannte EA-Sports-Spiele wie Fifa bald für das Handy verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Ob das N-Gage zu einem Erfolg wird hängt allerdings sicherlich nicht nur von der Zahl der unterstützenden Publisher, sondern auch von der Qualität der gebotenen Spiele ab: Unter den Titeln, die Nokia auf der Games Convention 2003 dem Publikum präsentierte, fanden sich zwar zahlreiche bekannte Namen, nur wenige Spiele wussten aber auch inhaltlich zu überzeugen, vieles wirkte wie eine schnelle und etwas lieblose Umsetzung. Mit aktuellen Game-Boy-Advance-Spielen konnten die meisten Programme zudem nicht mithalten.

Nokia will das N-Gage weltweit am 7. Oktober auf den Markt bringen, der Preis soll (ohne Vertrag) bei 349,- Euro liegen. Für Spiele wird man etwa 39 bis 49 Euro bezahlen müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

Adrian 17. Okt 2003

Extrem teuer bei meinen einnahmen 23,78 ct im jahr minus 16% steuer, krankenversicherung...

Ralf M 15. Okt 2003

Ich kann Cristoph nur Recht geben ! Ich finde , das der Gameboy -Advance eine absolute...

Christoph 05. Okt 2003

Hallo Landsleute, Ich höre euch immer nur meckern. Immer bekommen ich negative Meinungen...

mc silly 29. Sep 2003

Ich find den N-Gage gar nicht so teuer er aht ja immerhin 128 kb speicher für mp3 da muss...

Tom Schönfeld 26. Sep 2003

Der N-Gage von Nokia ist schon eine tolle Sache, auch wenn der N-Gage ein bisschen Gro...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /