Abo
  • Services:

Visioneer mit 3.200-dpi-Scanner

OneTouch 9320 USB für 150,- US-Dollar

Visioneer hat einen neuen DIN-A4-Flachbett-Scanner vorgestellt, der mit einer physikalischen Auflösung von bis zu 3.200 x 6.400 dpi bei 48-Bit-Auflösung arbeitet und dennoch für den Heimbereich bezahlbar ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Visioneer OneTouch 9320 USB besitzt ein USB-2.0-Interface und soll eine eingebaute Durchlichteinheit besitzen, mit der man auch Kleinbild-Filmstreifen und -Dias einscannen kann. Der Adapter hält jeweils ein 35-mm-Bild, das man nach Angaben des Herstellers mit 3.200 dpi einscannen kann.

Visioneer OneTouch 9320 USB
Visioneer OneTouch 9320 USB
Stellenmarkt
  1. brandung GmbH & Co. KG, Köln-Ehrenfeld
  2. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen

Der OneTouch 9320 USB verfügt über fünf Kurzwahltasten, mit denen man je nach Softwarekonfiguration vordefinierbare Aktionen auslösen kann. So kann man das eingescannte Material z.B. abspeichern, per E-Mail versenden, faxen und ähnliche Operationen durchführen. Scan-Geschwindigkeiten gab Visioneer leider nicht an.

Der Scanner wird mit der Windows-Software ScanSoft PaperPort 8.0 SE ausgeliefert. Dazu kommt die TextBridge OCR-Software sowie ArcSofts PhotoImpression 3.0.

Der Visioneer OneTouch 9320 USB soll ab sofort via Dell (USA) verfügbar sein und ab Anfang Oktober in den USA auch im Einzelhandel zu haben sein. Der Preis liegt bei 150,- US-Dollar. Europäische Daten stehen noch aus.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Folgen Sie uns
       


Kameravergleich Smartphones

Samsungs Galaxy S9+ macht gute Fotos - auch im Vergleich zur Konkurrenz, wie unser Vergleichstest zeigt.

Kameravergleich Smartphones Video aufrufen
Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Kontoeröffnung Kleinganoven, überforderte Hotlines und ein einfaches Konto
  2. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  3. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzug ist erschreckend unspektakulär
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzug ist "erschreckend unspektakulär"

    Ein Nahverkehrszug mit Elektroantrieb ist eigentlich keine Erwähnung wert, dieser jedoch schon: Der vom französischen Konzern Alstom entwickelte Coradia iLint hat einen Antrieb mit Brennstoffzelle. Wir sind mitgefahren.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Alternativer Antrieb Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus
    2. General Motors Surus bringt Brennstoffzellen in autonome Lkw
    3. Alternative Antriebe Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

      •  /