Abo
  • Services:

Samsung mit TiVo-Digitalvideorekorder und zwei Tunern

100 Stunden auf 120 GByte Festplattenspeicher

Samsung hat mit dem SIR-S4120R einen neuen Digitalvideorekorder vorgestellt, der mit einer 120-GByte-Festplatte ausgestattet ist und mittels Directv-TiVo programmiert werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät soll nach Herstellerangaben 100 Stunden Videos auf seiner Festplatte speichern können. Neben der parallelen Aufzeichnung zum laufenden Programm kann das Gerät auch bis zu 30 Minuten zeitversetztes Aufgenommenes abspielen, während es weiter abspeichert. Dazu gibt es eine Zeitlupenfunktion. Dank der beiden TV-Tuner kann man bis zu zwei unterschiedliche Programme gleichzeitig und unabhängig voneinander aufzeichnen und abspielen.

Der Samsung SIR-S4120R besitzt einen optischen Ausgang für Dolby Digital und zwei USB-1.1-Ports, die derzeit allerdings noch ohne passende Anschlussgeräte auskommen müssen. Das Gerät soll ab September 2003 für 500,- US-Dollar auf den US-Markt kommen. Der TiVo-Programmservice kostet monatlich 4,99 US-Dollar. Europäische Pläne sind nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. 164,90€ + Versand
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

me 28. Aug 2003

so wie man ja auch für jedes gerät einzeln zahlen darf :-P

Executor17361 28. Aug 2003

danke Deutschland

banzai 28. Aug 2003

Und bei der Anschaffung dieser Geräte darfst du nochmal an die GEMA abdrücken...

KoTxE 28. Aug 2003

Jup, so ist es. Und man darf soviele Geräte haben wie man will.

smeagol 28. Aug 2003

fast. soweit ich weiß, gibt es zwei "ausbaustufen". 1. nur radio vorhanden = geringe...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /