• IT-Karriere:
  • Services:

ParaWorld - Echtzeitstrategie in fantasievoller Umgebung

PC-Titel soll im zweiten Halbjahr 2004 erscheinen

Voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2004 will das Berliner Entwicklungsteam SEK mit "Paraworld" frischen Wind ins Echtzeitstrategie-Genre bringen. Eine komplexe Hintergrundgeschichte und viele für derartige Spiele eher ungewöhnliche Einheiten wie längst ausgestorbene Kreaturen sorgen dafür, dass der Titel bereits auf einer ersten Präsentation im Rahmen der Games Convention 2003 in Leipzig einen recht vielversprechenden Eindruck hinterließ.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Paraworld spielt in einer prähistorischen Welt, in der drei vollkommen unterschiedliche Völker ums Überleben kämpfen. Erschwert wird ihnen dies durch eine Reihe urzeitlicher Kreaturen, die eine beständige Bedrohung für die Menschen darstellen. Gleichzeitig lassen sich viele dieser Gestalten aber auch für die eigenen Zwecke einspannen und so etwa zu Transport- und Angrifsswerkzeugen umfunktionieren - hat man einem riesigen Dinosaurier erst mal einen Kampfpanzer angelegt und in 14 Meter Höhe auf seinem Kopf Platz genommen, steigen die Siegchancen im Gefecht mit anderen Stämmen ganz erheblich.

Stellenmarkt
  1. PDV-Systeme GmbH, Dachau
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Screenshot #2
Screenshot #2
Viel Wert legt man bei Paraworld auf ein übersichtliches und leicht zu bedienendes Einheitenmanagement. Alle Figuren sind individuell ausgestaltet und verfügen über eigene Persönlichkeiten. Im Spielverlauf gewinnen sie natürlich an Erfahrung und übernehmen dann auch andere Aufgaben für ihr Volk. Der erfahrenste Held hat zudem die Möglichkeit, zum Häuptling befördert zu werden und in dieser Position die zukünftige Ausrichtung seines Stammes vorzugeben.

Screenshot #3
Screenshot #3
Das Gebiet von Paraworld wird recht groß sein, insgesamt soll es 20 spielbare Inseln in 5 unterschiedlichen Klimazonen zu begutachten geben. Aber auch die Kreaturenvielfalt kann sich sehen lassen, über 50 verschiedene Tierarten - darunter allein 40 detailgetreue Dinosaurier, aber auch Mammuts und andere Kreaturen - sorgen für optische und spielerische Abwechslung. Besonderer Clou der Entwickler: Diverse menschliche Berühmtheiten wie etwa Charles Darwin können vom Spieler strategisch in sein Volk integriert werden und erweitern so die eigenen Handlungsmöglichkeiten. Bis zur Veröffentlichung 2004 sollen zusätzlich noch diverse Multiplayer-Modi via LAN und Internet für bis zu acht Spieler fertig gestellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,96€
  2. (-20%) 39,99€
  3. 1,99€
  4. 2,99€

Ferrum 28. Aug 2003

Die Bilder sind schwer beeindruckend. Auch wenn man erkennen kann das nicht das Äusserste...

SEK-Neox 27. Aug 2003

Ich denke nicht, dass das gesamte Spiel nocheinmal auf Linux portiert wird, aber wenn das...

berserk 27. Aug 2003

Hi! Wird es eine Linux Version geben? Oder läuft es evtl. mit winex? ciao, berserk

Sucker 27. Aug 2003

Volle Zustimmung, das macht Lust auf mehr. Hoffe nur das gameplay ist ähnlich kreativ...

SEK-Neox 27. Aug 2003

@Marusha: Ich sehe jetz zwar keine Ähnlichkeit zwischen griechischer Mythologie und einem...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

    •  /