Abo
  • Services:

Auch zum Fotografieren: 3-Megapixel-DV-Kamera von Sony

MiniDV Handycam DCR-PC330 mit neuem Farbfiltersystem

Mit seiner neuen "MiniDV Handycam DCR-PC330" bietet Sony die laut eigenen Angaben erste Ein-CCD-Digitalvideokamera für den Endkundenmarkt, die Digitalfotos mit einer Auflösung von bis zu 3,31 Megapixeln schießen kann. Dies entspricht einer Auflösung von 2.016 x 1.512 Bildpunkten, wobei die Fotos nicht auf das MiniDV-Band, sondern auf einen Memory-Stick kopiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die DCR-PC330 verbindet einen "Advanced HAD CCD"-Bildsensor mit einer Carl-Zeiss-Vario-Sonnar-T*-Linse für maximal 10faches optisches und 20faches Digitalzoom, einem neuen Grundfarben-Filter für lebensechtere Farben und liefert eine auf 530 Zeilen gesteigerte Videoauflösung. Die Kamera erlaubt dank Sonys Super NightShot getauftem Infrarotsystem auch das Filmen in absoluter Dunkelheit, eine Bildstabilisationstechnik ("Super SteadyShot") kompensiert Verwackler und es kann eine "sanfte" Intervallaufzeichnung genutzt werden.

MiniDV Handycam DCR-PC330
MiniDV Handycam DCR-PC330
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg
  2. DATEV eG, Nürnberg

Im Digitalkameramodus kann die DCR-PC330 bei Bedarf ein selbst ausklappendes Blitzlicht hinzuschalten. Dank Infrarotbeleuchtung können auch bei geringer und totaler Dunkelheit Fotos geschossen werden. Ein "Hologramm Autofokus" hilft mittels per Laser projiziertem Raster, den Kontrast auch bei glatten Oberflächen sowie die Fokussierung in dunklen Umgebungen zu verbessern, verspricht Sony.

Während das DV-Videomaterial auf MiniDV-Band aufgezeichnet wird, werden die Fotos als JPEG-Bilder direkt auf einem Memory Stick oder Memory Stick Pro abgelegt. MPEG-1-Videoschnipsel können ebenfalls auf die Flash-Speicher-Karten abgelegt werden. Sony legt der DCR-PC330 einen 16-MByte-Memory-Stick bei.

Das neue MiniDV-Handycam-Modell ist Sony zufolge etwas kleiner als ein Taschenbuch-Nachschlagewerk und wiegt inklusive Akku rund 500 Gramm. Zur Bedienung der DCR-PC330 hat Sony eine neue grafische Benutzerführung ersonnen, die auf dem drehbaren und berührungsempfindlichen 2,5-Zoll-LCD dargestellten 3D-Menüs sollen gut erkennbar und verständlich sein, zudem lassen sich eigene Menüpunkte zum schnellen Aufruf von bevorzugten Einstellungen anlegen. Per Fingerdruck lassen sich diese dann aktivieren.

Sony erwartet, dass die MiniDV Handycam DCR-PC330 ab Oktober 2003 für 1.700,- US-Dollar in den USA erhältlich sein wird. Für Europa wurde das Produkt noch nicht angekündigt, auf der Ende August/Anfang September 2003 beginnenden Internationalen Funkausstellung 2003 könnte es aber schon zu sehen sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,25€ (5% Extra-Rabatt mit Gutschein GRCCIVGS (Uplay-Aktivierung))
  2. (-80%) 11,99€
  3. 5,99€

anybody 26. Jan 2004

Komisch, ist es eigentlich nicht gerade das - also schnelle Bewegungen (horizontal...

icke 25. Jan 2004

tach allerseits! ich besitze eine pc330 und sie hat in der tat den progressive mode...

remo 11. Nov 2003

hallo, danke für deinen bericht, hab mich entschieden des preises willen das ich mir mal...

neuronaut 11. Nov 2003

Ich hab heute im Laden meinen Laptop an die 330 gehängt, ich will sie vor Ort testen...

remo 03. Nov 2003

hallo und guten tag, sony hat mir vor einer woche telefonisch mitgeteilt dass sie keine...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
Oldtimer umrüsten: Happy End mit Elektromotor
Oldtimer umrüsten
Happy End mit Elektromotor

Verbotszonen könnten die freie Fahrt von Oldtimern einschränken. Aber auch Umweltschutzgründe und Exzentrik führen dazu, dass immer mehr Sammler ihre liebsten Fahrzeuge umrüsten.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos Sportversion des E.Go Life und Shuttle E.Go Lux
  2. Rivian Amazon investiert in Elektropickups
  3. Auto Amazon und GM wollen in Elektro-Pickup Rivian investieren

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
  2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

    •  /