Abo
  • IT-Karriere:

Dark Age of Camelot leidet unter Hacker-Angriffen

Abonnenten erhalten neue Passwörter

Wie schon eine ganze Reihe anderer Online-Rollenspiele zuvor ist nun auch Dark Age of Camelot (DaoC) das Opfer von Hacker-Attacken geworden. Wie Abonnenten in einer Mail vom DaoC-Team mitgeteilt wurde, haben diese Angriffe dafür gesorgt, dass einige Funktionen seit dem 18. August 2003 nicht mehr oder nur noch rudimentär funktionieren und sich seltsame Ereignisse auf den Servern abspielten.

Artikel veröffentlicht am ,

Infolgedessen wurde nun unter anderem das Kundensupport-Tool Right Now geschlossen, auch auf die Abonnement- und Registrierungsseiten kann mittlerweile nicht mehr zugegriffen werden. So sollen weitere Schäden zunächst verhindert werden. Als weitere Vorsichtsmaßnahme wurden sämtliche Spielpasswörter geändert - jeder Abonnent müsste somit bereits ein neues Passwort erhalten haben. Das Team kündigt bereits an, dass auf Grund der Sicherheitsverstärkung der Plattform mit weiteren Unterbrechungen des Services gerechnet werden muss.

Bei den zuständigen Behörden hat man nach eigenen Angaben mittlerweile Anzeige erstattet und damit ein Ermittlungsverfahren gegen die Verursacher eingeleitet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 4,99€
  3. 17,99€

Exodus 10. Sep 2003

also bei mir is das selbe problen hab das gam jetzt auch schon 3 wochen und nix geht...

descalin 08. Sep 2003

Hi erstmal an alle!!! was mich...

Undertaker 28. Aug 2003

Ist Euch vielleicht schon mal in den Sinn gekommen, daß die neuen PW nicht unbedingt von...

Nimaltan 27. Aug 2003

Ich habe mein PW auch noch nicht erhalten.:o(

Naboradd 27. Aug 2003

naja, das passwort brauchst du halt auch, wenn du deinen account mal wieder reaktivieren...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /