• IT-Karriere:
  • Services:

Logitech mit Force-Feedback-Lenkrädern erfolgreich

Mehr als eine Million Force-Feedback-Lenkräder weltweit abgesetzt

Logitech hat mitgeteilt, dass das Unternehmen mittlerweile mehr als eine Million Force-Feedback-Lenkräder weltweit abgesetzt hat, seitdem man im September 1998 mit dem Logitech Formula Force GP in dieses Marktsegment eingestiegen ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Seitdem hat Logitech acht Force-Feedback-Lenkräder auf den Markt gebracht, die teilweise für den PC, aber auch für die PlayStation 2 und den Nintendo Gamecube erschienen sind. Außerdem sei man das erste Unternehmen gewesen, das quer über "alle" aktuellen Konsolen hinweg funktionierende Lenkräder angeboten hat, vermeldet Logitech stolz.

Im Laufe des Jahres 2003 will man mit einem Lenkrad punkten, das 2,5-mal herumgedreht werden kann und so einen realistischeren Lenkeindruck vermitteln soll als bisherige Modelle, die meist nur einen deutlich geringeren Lenkeinschlag haben. Diese Funktion des Logitech Driving Force Pro genannten Modells, das schon im Mai 2003 auf der E3 Show in Form eines Prototypen vorgestellt wurde, soll speziell von dem Sony PS2 Rennspiel Gran Turismo 4 unterstützt werden - es wird aber natürlich auch unter anderen Spielen nutzbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,98€
  2. 19.95€
  3. 21,49€
  4. 4,99€

chojin 27. Aug 2003

2,5 mal Herumdrehen benötigt man doch nur zum Einparken oder Wenden :) Bei schnellen...

Zeus 27. Aug 2003

Vor allem dürfte damit ein Quasimonopol auch für gute Gewinne und "stabile" Preise...

griz 27. Aug 2003

Nachdem Microsoft die Sidewinder Serie eingestellt hat, wird Logitechs Stück vom Kuchen...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /