Abo
  • Services:

Amazon wehrt sich gegen E-Mail-Fälscher

Erste Einigungen mit Spam-Versendern

Amazon.com hat elf Prozesse in den USA und Kanada angestrengt, bei denen es um E-Mails geht, die von Spammern verschickt wurden und in denen sie Amazon als Absender angeben. Als Abschreckung gegenüber Nachahmern des so genannten Spoofings fordert Amazon Millionenstrafen in Form verschärfter Schadensersatzforderungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Parallel zu dieser Entwicklung hat das Büro des Generalstaatsanwaltes des Staates New York den Abschluss eines Schlichtungsverfahrens mitgeteilt, bei dem es um einen ähnlichen Betrug ging. Der Schlichtungsbeschluss verbietet Cyebye.com, sich der Namen von Unternehmen in E-Mail-Werbung (Spam) zu bedienen, ohne deren Einwilligung zu haben. Cyebye.com muss künftig seine E-Mail-Aussendungen speichern und auf Verlangen der Behörden herausgeben und zudem 10.000 US-Dollar Strafe zahlen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe

Auch Amazon.com konnte im Grundsatz eine Einigung mit Cyebye.com erreichen, wobei das Unternehmen keinerlei Mails mehr versenden darf, in denen Amazon.com erwähnt wird, wenn dies nicht vorher von Amazon.com genehmigt wurde.

Amazon.com hat eine spezielle E-Mail-Adresse unter stop-spoofing@amazon.com für diejenigen eingerichtet, die Mails erhalten, die anscheinend von Amazon.com versendet wurden. Amazon.com nennt sogar die Namen der Unternehmen, die sich des Spoofings bemächtigten und will den Verlauf der Prozesse online dokumentieren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. für 109,99€ statt 189,99€ (Neupreis) und 32 GB für 139,99€ statt 219,99€ (Neupreis)
  2. (aktuell u. a. WD Elements 4 TB für 99€ und SanDisk Ultra 64-GB-micro-SDXC für 17€ - Angebote...
  3. für 249€ + 5,99€ Versand
  4. 79,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 126€)

knock 27. Aug 2003

Bei mir waren es erst 2 normale Mails und ca. 600-800 Spam-Mails. Das zu deiner Hälfte...

The Thargoid 27. Aug 2003

Na mal sehen ob das hilft ein Anfang ist das allemal und die Abuse Adresse von Amazon ist...

xeno 27. Aug 2003

na ja der filtert aber auch die hälfte der mails die an dich gehen raus

Ednax 27. Aug 2003

richtig so, scheiß Spammer! P.S. Gottseidank hat GMX einen guten Filter, und ich bekomme...


Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

    •  /