• IT-Karriere:
  • Services:

Marktplatz-für-Schulen sammelt alte PCs

MPS übernimmt Abholung, Datenlöschung, Reinigung und Anpassung der Rechner

Der Marktplatz-für-Schulen (MPS) - eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Initiative D21 - bietet Unternehmen und Verwaltungen die Möglichkeit, kostenlos und gegen Spendenbescheinigung ihre abgeschriebene IT-Technik Schulen im gesamten Bundesgebiet zur Verfügung zu stellen. Damit soll die PC-Ausstattung in den Schulen nachhaltig verbessert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Bis Juli 2003 konnten 9.660 Computer, Monitore, zahlreiche Drucker und Softwarepakete an Schulen ausgeliefert werden. Durch Beschaffung von "Pentium-Rechnern" aus der Wirtschaft und ihrer Aufarbeitung durch Fachfirmen sollen Schulen in die Lage versetzt werden, E-Learning in den Schulalltag zu integrieren.

Stellenmarkt
  1. XENIOS AG, Reutlingen
  2. Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie, Bensheim

Der Marktplatz-für-Schulen gewährleistet die Abholung der Geräte beim Sponsor, die unwiederbringliche Löschung der Festplatten nach DIN-Norm, die Reinigung, Überprüfung und Anpassung der Rechner sowie die Auslieferung an die einzelnen Schulen. Den Sponsoren sollen im gesamten Prozess keine Kosten entstehen.

Die Rechner sollten dabei aber gewissen Mindestanforderungen genügen. Dazu zählt mindestens ein Pentium-Prozessor, eine Festplatte mit 2 GByte, 32 MByte Arbeitsspeicher, ein Disketten- und CD-ROM-Laufwerk, Soundkarte und eine Grafikkarte mit mindestens 2 MByte Speicher. Netzwerkrechner sollten zudem über eine 10/100-MBit-Netzwerkkarte verfügen und mindestens mit einer 4-GByte-Festplatte sowie 64 MByte Arbeitsspeicher ausgestattet sein.

Auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin präsentiert sich der Marktplatz-für-Schulen am Stand des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in Halle 5.3 (Stand 05).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

banzai 27. Aug 2003

ich hab hier noch mehrere 286er mit 40 MB HDD- ob die auch reichen? Aber halt, mein...

Calderon 27. Aug 2003

Na ja - Aus der Schweiz dürfen "alte" PC's nicht einmal exportiert werden. Die müssen...

ich 27. Aug 2003

PowerPC wurde auch nicht erwaehnt! Komisch ;)

Frank Meiser 27. Aug 2003

Selbst ein Windows 2000 inkl. kleiner Office-Installation kann man recht gepflegt auf...

Thomas 26. Aug 2003

Ich denke auch, dass 2-4 Gig ausreichen. Wenn ich mir im Moment meine Systempartition...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion - Raytracing im Vergleich

Wir zeigen die Auswirkungen von Raytracing-Spiegelungen im integrierten Benchmark von Watch Dogs Legion. Dort wie im Spiel reflektieren Wasserfläche, etwa Pfützen, sowie Glas und Metall - also Fenster oder Fahrzeuge - die Umgebung dynamisch in Echtzeit.

Watch Dogs Legion - Raytracing im Vergleich Video aufrufen
CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
    Star Wars und Star Trek
    Was The Mandalorian besser macht als Discovery

    Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
    Ein IMHO von Tobias Költzsch

    1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
    2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
    3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

    Razer Book 13 im Test: Razer wird erwachsen
    Razer Book 13 im Test
    Razer wird erwachsen

    Nicht Lenovo, Dell oder HP: Anfang 2021 baut Razer das zunächst beste Notebook fürs Büro. Wer hätte das gedacht? Wir nicht.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
    2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
    3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

      •  /