Abo
  • Services:
Anzeige

Verfügung gegen DeCSS verstößt nicht gegen Verfassung

California Supreme Court bestätigt einstweilige Verfügung gegen Andrew Bunner

Die gegen Andre Bunner ergangene einstweilige Verfügung im Streit um die DVD-Entschlüsselungssoftware DeCSS verstößt nicht gegen das Recht auf freie Meinungsäußerung, zu diesem Schluss kam jetzt das oberste Gericht des US-Bundesstaates Kalifornien in einer Mehrheitsentscheidung.

Anzeige

Das Gericht hob das Urteil der Berufungsinstanz auf, die ihrerseits die einstweilige Verfügung aufgehoben hatten. Das Urteil ist zwar ein Rückschlag für Bunner und auch die ihn unterstützende Electronic Frontier Foundation (EFF), sagt in der Sache aber noch nichts aus, muss doch noch geklärt werden, ob die Veröffentlichung von DeCSS gegen das kalifornische Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen verstößt.

Der kalifornische Supreme Court beschränkt sich in seiner Entscheidung auf die Frage, ob die erlassene einstweilige Verfügung gegen das Recht auf freie Meinungsäußerung verstößt. Die Frage, ob die Veröffentlichung gegen das kalifornische Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen verstößt, wurde explizit ausgeklammert und soll von der Berufungsinstanz entschieden werden. Der kalifornische Supreme Court gab hier nur einige Hinweise an die zuständige Instanz.

Das Gericht stellte zwar fest, dass auch Quelltexte von Computerprogrammen unter das Recht auf freie Meinungsäußerung fallen, kommt aber zu dem Schluss, dass die einstweilige Verfügung inhalteneutral ist, vorausgesetzt die Annahme, dass Bunners sich die Geschäftsgeheimnisse der klagenden DVD CCA widerrechtlich angeeignet hat. Diese Annahme ist aber durch das Berufungsgericht noch zu prüfen.

Die Entscheidung des Gerichts war allerdings nicht einstimmig. Richter Carlos R. Moreno widerspricht der Mehrheitsmeinung des Gerichts. Er schließt sich weitgehend der Auffassung des Berufungsgerichts an und spricht sich dagegen aus, die Frage auszuklammern, ob Bunners Veröffentlichung überhaupt gegen das kalifornische Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen verstößt. Nach Ansicht von Moreno ist die Klage der DVD CCA auf Basis des Verrats von Geschäftsgeheimnissen ungerechtfertigt.


eye home zur Startseite
mee 26. Sep 2003

wieso wird DeCSS eigentlich verboten? Dazu werde ich doch als Linuxuser dazu gezwungen...

banzai 26. Aug 2003

Kann man überhaupt "Geschäftsgeheimnisse" verrraten, wenn man nicht Mitarbeiter der Firma...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VSA GmbH, München
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld
  4. Carl Büttner GmbH & Co. KG, Bremen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,90€
  2. 229,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: OT: Golem-Werbung

    blaub4r | 22:11

  2. Re: Asse 2.0

    plutoniumsulfat | 22:07

  3. Re: Der Eingang zu Nathan.

    JouMxyzptlk | 22:04

  4. Re: "da es ein shared Medium sei"

    Faksimile | 21:58

  5. Re: Tim Cook verspricht gar nix

    plutoniumsulfat | 21:57


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel