Abo
  • Services:

Telekom will polnischen Mobilfunker ganz übernehmen

Eine Milliarde Euro für polnische PTC geboten

Die Deutsche Telekom, die schon 49 Prozent an dem polnischen Mobilfunkunternehmen Polska Telefonia Cyfrowa Sp.zo.o. (kurz: PTC) hält, hat nach eigenen Angaben mit den anderen Anteilshabern Elektrim S.A. und Vivendi Universal S.A. Gespräche über die Aufstockung der Beteiligung an dem polnischen Unternehmen geführt. Ziel ist die vollständige Übernahme.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Zuge dieser Gespräche wurde den Partnern ein Bar-Angebot für ihre Beteiligung an PTC von einer Milliarde Euro vorgelegt. Die Deutsche Telekom hält über ihre Mobilfunk-Tochter T-Mobile zurzeit 49 Prozent der Anteile an PTC, die beiden Partner haben ihre 51 Prozent des Kapitals in der Elektrim Telekomunikacja (ET) gebündelt.

Stellenmarkt
  1. Mineralölraffinerie Oberrhein GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Mit der angestrebten Aufstockung der Beteiligung an PTC auf 100 Prozent der Anteile will die Deutsche Telekom ihre Mobilfunk-Position in Europa abrunden. Das polnische Mobilfunkunternehmen arbeitet sowohl operativ als auch nach Steuern nach Telekom-Angaben profitabel. Die Aufstockung der Beteiligung würde somit die Ertragskraft des Konzerns weiter steigern und keinen Verwässerungseffekt für das Ergebnis nach sich ziehen, so die DTAG weiter.

Die für die Deutsche Telekom gesetzten Entschuldungsziele gelten unverändert. In der Planung der Deutschen Telekom ist vorgesehen, bei Annahme des Angebotes durch die aktuellen Teilhaber an dem Unternehmen die Zahlung vollständig im Jahr 2004 vorzunehmen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

meister 26. Aug 2003

Nicht die T-Com sondern der Konzern wird den Kauf tätigen und die Führung wird T-Mobile...

Fred(erik) 26. Aug 2003

Vivendi ist ein Mischkonzern mit vielen Betätigungsfeldern, ähnlich wie Hicom und andere.

smeagol 26. Aug 2003

vivendi universal ist anteilseigener an einem polnischen tk-unternehmen ??? das...

executor17361 26. Aug 2003

Immer oder Inner???? die frage ist nur wie lange die Firma Gewinn abwirft wenn der...

tsy 26. Aug 2003

"spare mit der zeit dann hast du immer not" wiso nicht ein profitables unternehmen...


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /