Ricoh Caplio G4: Digicam mit und ohne Weitwinkel erhältlich

Ricoh Caplio G4 Rückseite
Ricoh Caplio G4 Rückseite

Die Kamera bietet sechs Motiv-Funktionen: Porträt, Sport, Landschaft, Nachtszenen, Text und hohe Empfindlichkeit. Der letztgenannte Modus bewirkt eine starke Monitoraufhellung, um bei schwachem Umgebungslicht die Ausschnittwahl und Bildgestaltung zu erleichtern.

Stellenmarkt
  1. Leiter IT (m/w/d)
    RAU | FOOD RECRUITMENT GmbH, Oyten bei Bremen
  2. Fachinformatiker / Informatiker (m/w/d)
    Dr. Hobein (Nachf.) GmbH, med. Hautpflege / EUBOS, Meckenheim bei Bonn
Detailsuche

Die Kamera verfügt über einen Selbstauslöser mit einer Verzögerung von 2 oder 10 Sekunden. Die Aufnahmebereitschaft besteht nach 1,9 Sekunden (G4) und 1,8 Sekunden (G4 Wide) und die Auflöseverzögerung liegt bei nur 0,14 Sekunden. Der eingebaute Miniblitz kann zumindest in unmittelbarer Kameranähe das Umfeld erleuchten.

Die Digitalkamera speichert ihre JPEGs (Exif 2.2, DCF, DPOF) auf SD-Memory Cards oder ihrem internen 8-MByte-Speicher. Videoaufnahmen können mit einer Auflösung von bis zu 320 x 240 Pixeln gemacht werden. Die Datenübertragung kann neben dem Speicherkartenaustausch auch per USB-1.1-Schnittstelle erfolgen.

Die Stromversorgung wird mit zwei AA-Akkus realisiert. Die Ricoh Caplio G4 misst 112,9 x 36,4 x 57,5 mm und wiegt nach Herstellerangaben 150 Gramm. Die Kamera soll ab Mitte September 2003 erhältlich sein und 249,- Euro kosten.

Die mit einem 28-bis-85-mm-Weitwinkelobjektiv (bezogen auf das Kleinbildformat) ausgerüstete Digitalkamera Ricoh Caplio G4wide, die ansonsten die gleichen Daten wie ihre Schwester ausweist, soll ebenfalls ab Mitte September 2003 auf den Markt kommen und 299,- Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Ricoh Caplio G4: Digicam mit und ohne Weitwinkel erhältlich
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Jana 11. Dez 2003

Hatte mir zuerst eine HP 735 gekauft und war total unzufrieden. Akkus nach ca. 15 Bildern...

Juergen 18. Okt 2003

Die Kamera hält insbesondere im Macrobereich was die technischen Daten versprechen...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /