Abo
  • Services:

BBC stellt ihr Fernseh-Archiv ins Internet

Kostenloser Zugriff für die private Nutzung

Wie der BBC-Generaldirektor Greg Dyke am 24. August 2003 mitteilte, plant der staatliche britische Fernsehsender BBC, ausgewähltes Material aus seinem Fernseh-Archiv britischen Bürgern kostenlos zum Download per Internet zur Verfügung zu stellen. "Ich glaube, dass die nächste Phase [der digitalen Revolution] sich darum dreht, wie wir uns als eine Gesellschaft die neue Digitaltechnik zum Vorteil aller zu Nutze machen können - nicht nur für diejenigen, die es sich leisten können, dafür zu bezahlen", betonte Dyke in einer Rede auf dem Edinburgh Television Festival.

Artikel veröffentlicht am ,

Greg Dyke
Greg Dyke
Die BBC habe vermutlich die beste Fernseh-Bibliothek der Welt, doch bis jetzt sei das riesige Archiv der Öffentlichkeit verschlossen gewesen, da es keine effektiven Distributionsmechanismen gegeben habe. "Doch die digitale Revolution und Breitband ändern all das. Es gibt erstmals einen einfachen und finanzierbaren Weg, diese Schatzkammer voller BBC-Inhalte allen zugänglich zu machen", schwärmt Dyke.

Stellenmarkt
  1. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen
  2. Ruhrverband, Essen

Das "BBC Creative Archive" soll ausgewähltes Material für die private, nicht kommerzielle Nutzung in Großbritannien zur Verfügung stellen. Dyke nannte als Beispiel, dass Kinder damit von zu Hause, in der Schule oder aus einer öffentlichen Bibliothek auf das BBC-Archiv zugreifen könnten, um damit kostenlos Hilfe für ihre Hausarbeiten oder Projekte bzw. Material für ihre Vorträge zu erhalten.

Dyke sieht die Öffnung von Teilen des BBC-Archivs als ein Beispiel für Initiativen mit öffentlichem Nutzen, die mit der zweiten Phase der digitalen Revolution einhergehen. Diese nach Glauben von Dyke gerade beginnende zweite Phase drehe sich mehr um öffentlichen anstatt privaten Nutzen, um kostenlose Inhalte und nicht um Bezahldienste, um "Inklusivität" und nicht um Ausschluss. Dyke weiter: "Insbesondere wird es darum gehen, wie öffentliche Gelder in Verbindung mit neuer Digitaltechnik die Leben aller verändern können".

Dyke stellte jedoch klar, dass die BBC nicht der einzige öffentlich geförderte Anbieter auf dem Feld der zweiten Digitalrevolutions-Phase sein werde. Weiteres Engagement würde von einer großen Auswahl an Organisationen gebraucht werden, darunter auch von lokalen Regierungen, Bildungseinrichtungen und Wohltätigkeitsverbänden sowie eine Partnerschaft zwischen dem kommerziellen Sektor und öffentlich finanzierten Partnern.

Ab wann und wie das BBC-Archiv online geht und ob es auch aus dem europäischen Ausland abrufbar sein wird, gab Dyke nicht bekannt. Die komplette Rede von Dyke findet sich auf der BBC-Website.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  2. 229,99€
  3. ab 19,99€
  4. (u. a. Death Wish, The Revenant, Greatest Showman)

Zeiram 30. Aug 2003

Wie sieht es mit den Tripods (Die dreibeinigen Herrscher) aus? Würde sie gerne nochmal...

Werner 26. Aug 2003

Finde ich ja auch toll von der BBC - und muss mich gleichzeitig wieder etwas mehr...

mutex 26. Aug 2003

noe, die gez interpretiert das ganz anders: die oeffentlich rechtlichen bringen...

THelm 26. Aug 2003

Sicherlich ist die Entscheidung der BBC zu begrüßen, gar keine Frage. Nur die Tatsache...

censorshit 26. Aug 2003

GEMA-Befürworter ?? Sowas gibt's ?? Jeder mit gesundem Menschenverstand und IQ über 50...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10e - Test

Das Galaxy S10e ist das kleinste Modell von Samsungs neuer Galaxy-S10-Reihe - und für uns der Geheimtipp der Serie.

Samsung Galaxy S10e - Test Video aufrufen
Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
    Swobbee
    Der Wechselakku kommt wieder

    Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
    2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
    3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

      •  /