Abo
  • Services:

Phoenix: BIOS zeigt Outlook-Daten und bekämpft Viren

Zwei BIOS-Erweiterungen für das "Core Managed Environment" (cME) von Phoenix

Speziell für Notebook- und Tablet-PC-Hersteller hat Phoenix nun eine "FirstWare Assistant" getaufte BIOS-Erweiterung vorgestellt, mit der Outlook-Daten auch ohne das Hochfahren von Windows eingesehen werden können. Auch für Desktop-PCs interessant ist hingegen der von Phoenix angekündigte, im BIOS arbeitende McAfee-Virenscanner, der besser gegen Viren- und Würmer-Gegenschläge geschützt sein soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Der "FirstWare Assistant" soll laut Phoenix auch Notebook- und Tablet-PC-Nutzern einen Sofortzugriff auf wichtige Termine und bereits erhaltene E-Mails ermöglichen. Wirkliches "Instant-On" kann Phoenix zwar doch nicht bieten, aber mit einer vergleichsweise kurzen Wartezeit von etwa 6 Sekunden wird der Anwender dennoch etwas Zeit sparen können, da zum Einsehen von Terminen und bereits empfangenen E-Mails nicht mehr Windows, sondern nur das BIOS und die BIOS-Applikation gestartet werden müssen. Letztere kann per Knopfdruck auf eine spezielle Taste bzw. eine Tastenkombination aktiviert werden, so Phoenix.

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  2. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg

Gemeinsam mit Network Associates hat Phoenix zudem den McAfee Virenscanner als Anwendung auf die BIOS-Ebene gebracht. Sollte der Rechner von Viren, Würmern oder anderen Schädlingen befallen sein bzw. Windows deswegen gar nicht mehr starten, so kann der Anwender den in einem vom Rest des Systems abgeschotteten Festplattenbereich gespeicherten "Network Associates McAfee VirusScan Online Service" aufrufen, aktuelle Virendaten per Internet laden und das System bereinigt werden. Phoenix stellt Herstellern eine 30-Tage-Testversion der Software für ihre Kunden zur Verfügung, danach läuft sie nur noch bei Erwerb einer Lizenz.

Die BIOS-Anwendungen für das Phoenix Core Managed Environment (cME) sollen von Herstellern nicht nur in künftige, sondern auch in bestehende PC-Systeme mit cME-Unterstützung integriert werden können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. 164,90€ + Versand
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Newbie 02. Sep 2003

Hi! Mal ne vieleicht dumme Frage eines Newbies... Was ist TCPA??? cu

fire 27. Aug 2003

ich frage mich, wie der datenschutz und die datensicherheit noch gewährleistet werden...

todi 26. Aug 2003

Wenn mich die Erinnerung nicht im Stich läßt, dann war mein C64 nicht *sofort* da...

-=mArCoZ=- 26. Aug 2003

Ich mache dir einen Vorschlag, damit wir beide uns nicht ständig 30000 Zeilen-Posts um...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /