Abo
  • Services:

SGI und SuSE Linux begründen Entwicklungs-Partnerschaft

SuSE arbeitet gemeinsam mit SGI an der Skalierbarkeit von Linux auf bis zu 128 P

SGI und SuSE haben ein OEM-Abkommen geschlossen, wonach SuSE Linux Enterprise Server 8 als optionales Betriebssystem für die Server- und Supercluster-Systeme SGI Altix 3000 angeboten werden soll. Zunächst wird das Betriebssystem SuSE Linux Enterprise Server die Altix-Systeme für High-Performance-Computing (HPC) mit bis zu 64 CPUs im Einzelsystem unterstützen. Im Rahmen einer Entwicklungspartnerschaft arbeiten beide Unternehmen gemeinsam daran, Supercluster-Umgebungen mit bis zu 128 Prozessoren im Großknoten zu ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Server- und Supercluster-Plattform SGI Altix 3000 basiert auf der Systemarchitektur SGI NUMAflex, die SGI für Shared-Memory-Computing in einer hochgradig skalierbaren Umgebung entwickelt hat. Ein Einzelsystem lässt sich auf bis zu 64 Itanium2-Prozessoren ausbauen, die alle innerhalb einer Single-System-Image-(SSI-)Umgebung auf einen bis zu 512 GByte großen, gemeinsam adressierbaren Speicher zuarbeiten. Über eine bandbreitenstarke, architekturimmanente Interconnect-Technologie sind mehrere solcher Einzelsysteme als 64-CPU-Großknoten zu einer Supercluster-Plattform integrierbar, wobei dann Hunderte von Prozessoren auf ein großes globales Shared-Memory zugreifen können.

Der SuSE Linux Enterprise Server soll ab Oktober 2003 für Altix-Systeme lieferbar sein. Altix-Server für High-Performance-Computing (HPC) gibt es derzeit mit bis zu 64 CPUs im Einzelsystem sowie in Form von Supercluster-Umgebungen mit bis zu 128 Prozessoren in zwei 64-CPU-Großknoten. Für Kunden, die größere Altix-Supercluster brauchen, wird SGI voraussichtlich ab September Konfigurationen für bis zu 256 CPUs liefern, ab Oktober sollen Umgebungen mit bis zu 512 Prozessoren folgen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand

Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /