• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: No Man's Land - Aufbaustrategie im Indianerland

Wenig Neues trotz interessantem Background

Das Aufbau-Strategiespiel "No Man's Land" des Entwicklerteams Related Designs entführt den Spieler in die Zeit der nordamerikanischen Besiedelung - angefangen von den ersten spanischen Eroberern mit Galleonen, Piken und Hellebarden über die Pilgerväter, die mit der Mayflower anlandeten, bis hin zu den Siedlern.

Artikel veröffentlicht am ,

Zur Abwechslung kann man hier auch in die Rolle der Indianervölker schlüpfen, und so mit allerlei Magie und Zauber versuchen, sich gegen die Einwanderer zur Wehr zu setzen und so der eigenen Ausrottung entgegenzustellen.

Inhalt:
  1. Spieletest: No Man's Land - Aufbaustrategie im Indianerland
  2. Spieletest: No Man's Land - Aufbaustrategie im Indianerland

Screenshot #1
Screenshot #1
Dazu kann der Spieler wie in vielen anderen Aufbauspielen auch mit Hausbauten seine kleine Volkswirtschaft aufbauen, die in diesem Fall vor allem auf drei Dingen fußt: Nahrungsanbau sowie Gold- und Holzabbau. Mit diesen Rohstoffen kann man dann weitere Häuser bauen, Arbeiter und Arbeiterinnen (ironischerweise unbewaffnet, aber preiswerter) anwerben und schließlich auch ins Militär investieren.

Screenshot #2
Screenshot #2
Da auch alle Einheiten Unterkünfte benötigen, sollte man diesen immer ausreichend auf Halde vorausproduzieren, vor allem wenn man darauf angewiesen ist, später schnell neue Einheiten anwerben zu wollen. Dieses Unterfangen gerät leicht sofort ins Stocken, wenn der Wohnraum erschöpft ist - und diesen dann zu bauen dauert recht lange. Im Gegensatz zu einigen anderen verwandten Spielen können bei "No Man's Land" allerdings gleichzeitig mehrere Arbeiter an einem Gebäude arbeiten und dieses so schneller fertig stellen.

Screenshot #3
Screenshot #3
Je nach gewählter Kampagne und dem Szenario kann man nicht nur Fußvolk unterschiedlicher Befähigung, sondern auch Reiterei, Kanoniere und manchmal sogar Seestreitkräfte aufbauen. Daneben gibt es verschiedene Technologien, die erst beim Bau bestimmter Gebäude greifbar werden und meist gegen Goldinvestitionen noch weiter verfeinert werden können. Das ganze Technologieschema differiert sehr nach Volk, wobei die Indianer mit Geistern, Tierzaubern und Magie ausstaffiert werden, um zumindest im Spiel mit den Bleichgesichtern gleichziehen zu können.

Stellenmarkt
  1. Bonback GmbH & Co. KG, Übach-Palenberg
  2. sepp.med gmbh, Forchheim

Die Einheiten, die die Schlachten und Scharmützel überleben und von Spezialeinheiten auch geheilt werden können, gewinnen mehr und mehr Erfahrung dazu und können so effizienter eingesetzt werden. Das Spiel erlaubt insgesamt drei Kampagnen, die aus mehreren Szenarien bestehen und in eine Rahmenhandlung eingebunden sind, die zu Beginn in einer kleinen Animation weiter gesponnen wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: No Man's Land - Aufbaustrategie im Indianerland 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

911 26. Aug 2003

[...] Also, ich kenn nur Hakenkreuze, keine Hackenkreuze.... ;-) Nur weil Du eben die R...

burzum 26. Aug 2003

Meinst du an der Rechtschreibung oder an der Sache mit den Pockendecken ? Bei der...

ghost of steel 26. Aug 2003

ähm natürlich Briten ;-) aber tut das zur Sache? und wieso hängen sich nur Deutsche an...

joppe 26. Aug 2003

das heisst aber ehrlich gesagt briten, nicht britten .. joppe

ghost of steel 26. Aug 2003

In Multiplayer solte es doch auch ein Eisenbahn Wett-Ausbau geben? ist der nicht drin?


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

    •  /