Abo
  • Services:

Spieletest: No Man's Land - Aufbaustrategie im Indianerland

Screenshot #4
Screenshot #4
Nur Haupthandlungsfiguren werden in das nächste Szenario übernommen, ihre Erfahrungswerte werden allerdings nicht vererbt und müssen jedes Mal neu aufgebaut werden. Nicht in jedem Szenario stehen die selben Einheitentypen zur Verfügung, so dass man schon sehr auf die Strategien angewiesen ist, die die Spieledesigner jeweils vorgegeben haben.

Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  2. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn

Screenshot #5
Screenshot #5
Das Spiel ist gelegentlich etwas schwer, weil das Überleben der Hauptfiguren unbedingt sichergestellt werden muss. Daher bietet sich die häufige Benutzung der unlimitierten Speicherfunkion an, um nicht das ganze Szenario von Neuem beginnen zu müssen, nur weil der Anführer Pech hatte.

Screenshot #6
Screenshot #6
Die Grafik des Spiels besteht aus einer vollständig gerenderten, zoombaren und isometrischen 3D-Landschaft, in der fein detaillierte Spielfiguren agieren. In einigen Szenarien sind Tages- und Nachtbeleuchtungen zu sehen, wobei es jedoch keinen Tageswechsel gibt. Auch auf Wettereinwirkungen wurde leider verzichtet, was dem Spielspaß jedoch keinen Abbruch tut.

Beim Sound gibt es die genretypischen Aussprüche der gerade angewählten Figuren in landestypischer Prägung, die sich leider auch in "No Man's Land" viel zu oft wiederholen und schnell zum Griff zur Lautstärkeregelung animieren. Die Hintergrundmusik ist eine nicht besonders eingängige, einigermaßen auf das gewählte Volk zugeschnittene Hintergrundberieselung - eigene Songs beispielsweise im MP3-Format kann man mit "No Man's Land" leider nicht abspielen, was nicht nur diesem Spiel, sondern auch vielen anderen gut zu Gesicht stehen würde.

"No Man's Land" bietet auch einen Multiplayermodus, über den man sich mit Gleichgesinnten messen kann - wahlweise stehen dabei Begegnungen über ein lokales LAN oder das Internet zur Auswahl.

Fazit:
"No Man's Land" ist einer der typischen Genrevertreter: Von dem Haushalten mit begrenzten Ressourcen über Technologiebäume bis hin zum unvermeintlichen, siegversprechenden und massiven Überfluten des Gegners mit einfachen, aber effizienten Einheiten findet der Spieler alles wieder, was er von anderen Spielen kennt. Da helfen leider auch die durchaus gute Grafik, die kleinen Einleitungssequenzen und die Auswahl der Spielorte nicht viel weiter. "No Man's Land" soll ab dem 19. September 2003 für rund 45 Euro in den deutschen Handel kommen. Das Spiel ist ab 12 Jahren freigegeben.

 Spieletest: No Man's Land - Aufbaustrategie im Indianerland
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. 449€
  3. bei Alternate.de
  4. 127,75€ + Versand

911 26. Aug 2003

[...] Also, ich kenn nur Hakenkreuze, keine Hackenkreuze.... ;-) Nur weil Du eben die R...

burzum 26. Aug 2003

Meinst du an der Rechtschreibung oder an der Sache mit den Pockendecken ? Bei der...

ghost of steel 26. Aug 2003

ähm natürlich Briten ;-) aber tut das zur Sache? und wieso hängen sich nur Deutsche an...

joppe 26. Aug 2003

das heisst aber ehrlich gesagt briten, nicht britten .. joppe

ghost of steel 26. Aug 2003

In Multiplayer solte es doch auch ein Eisenbahn Wett-Ausbau geben? ist der nicht drin?


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

    •  /