Abo
  • Services:
Anzeige

X2 - Selbstablaufende Demo vom Freelancer-Konkurrenten

Auch als DirectX-Benchmark zu gebrauchen

Egosoft hat eine selbstablaufende Demo-Version des Science-Fiction-Spiels und Freelancer-Konkurrenten "X2 - Die Bedrohung" veröffentlicht. Sie ist nicht nur für Fans des bereits 1999 veröffentlichten Vorgängers "X - Beyond The Frontier" interessant, sondern dient auch als Grafikbenchmark.

Anzeige

Screenshot #1
Screenshot #1
X2 ist eine Mischung aus Weltraum-Action, Handels- und Strategie-Simulation. War das für Oktober 2003 angekündigte X2 bisher für Interessierte nur auf Screenshots zu sehen, zeigt die aus 24 Szenen bestehende "X2 Rolling Demo" verschiedene durchs X2-Universum düsende friedliche und kämpfende Raumschiffe, Basen auf Planeten, auf Asteroiden und im All und einige Sonnensysteme. Auf schnelleren Systemen empfiehlt es sich, die Schattenberechnung zu aktivieren, da dies viel zur Atmosphäre beiträgt. Die X2 Rolling Demo kann entweder im Endlosdemo- oder im Benchmark-Modus betrieben werden. Letzterer wirft einzelne Werte für die Szenen sowie einen gemittelten Endwert in Bildern/s aus.

Als minimale Voraussetzung - zumindest für die Demo - nennt Egosoft ein System mit 800-MHz-Pentium-III-/Athlon-Prozessor, 128 MByte Speicher und eine DirectX-6-kompatible 3D-Grafikkarte mit 32 MByte. Die Grafik kommt allerdings erst ab einem 1,3-GHz-Pentium-III-Prozessor mit 256 MByte Speicher sowie DirectX-8.1-kompatibler 3D-Grafikkarte mit 64 MByte Speicher zur Geltung. In voller Pracht ist das Spiel erst mit einer Rechnerklasse ab 1,8-GHz-Pentium-4- oder vergleichbarem Prozessor, 512 MByte Speicher sowie DirectX-9-kompatibler 3D-Grafikkarte mit 128 MByte Speicher zu sehen.

Screenshot #2
Screenshot #2
Die 42 MByte große Demo steht seit dem gestrigen 21. August 2003 zum Download auf Egosoft.com und einigen Mirrors zur Verfügung. Die selbst ermittelten Benchmark-Ergebnisse können im Egosoft-Forum veröffentlicht werden.

X2 soll ab Oktober 2003 im Handel stehen, den Vertrieb übernimmt Koch Media. Mehr zu der Hintergrundgeschichte und dem Gameplay von X2 sowie weitere Screenshots zum Spiel gibt es in unserem Interview mit X2-Entwicklungsleiter Bernd Lehahn.


eye home zur Startseite
Xfan 02. Sep 2003

Hm,...ich hab ELITE auf dem Nintendo gespielt, da ging das Laden doch ein wenig...

Shadow 24. Aug 2003

Aber dann sollte man wenigstens darauf achten, dass es dedicated server für linux gibt...

Z 22. Aug 2003

...C64.... hach...*schwelg*

CK (Golem.de) 22. Aug 2003

Wollen wir es hoffen ;) Im Ernst: So weiss jeder gleich was für ein Genre gemeint ist...

Marodeur 22. Aug 2003

Ehrlich gesagt: Blöde Überschrift X2 mit Freelancer zu vergleichen ist ja fast wie nen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  2. MAHLE International GmbH, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. Commerz Finanz GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Danke!

    Johnny Cache | 21:06

  2. Re: Solange sie Content produzieren wie

    Magdalis | 21:04

  3. Re: Kurzgesagt

    CSCmdr | 20:55

  4. Re: sieht trotzdem ...

    CSCmdr | 20:52

  5. Re: 2500 für 1080. Guter Witz.

    asd | 20:49


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel