• IT-Karriere:
  • Services:

Elektronischer IFA-Katalog gratis für PalmOS und WindowsCE

Katalog zur IFA 2003 per Download oder an Beam-Stationen verfügbar

Die Messe Berlin bietet einen von der Firma Eyeled entwickelten Messekatalog zur Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin für PDAs und Smartphones mit den Betriebssystemen PalmOS sowie WindowsCE zum Download an. Neben der vorherigen Installation des IFA-Katalogs kann dieser auch während der Messe vom 29. August bis zum 3. September 2003 über so genannte Beam-Stationen auf einen mobilen Begleiter übertragen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der IFA e-Guide getaufte Messekatalog bietet neben einem Verzeichnis aller 950 Aussteller auch Hallenpläne sowie Informationen zu Veranstaltungen auf dem IFA-Gelände. Die Systemanforderungen des Plans halten sich in Grenzen: Ein PalmOS-Gerät benötigt mindestens PalmOS 3.1 sowie knapp 900 KByte freien Speicher. Auf WindowsCE-Geräten belegt der IFA-Katalog knapp 700 KByte Speicher und verlangt die WindowsCE-Version 3.0 oder höher. Während der IFA e-Guide für die WindowsCE-Plattform nur auf den mobilen Begleiter übertragen werden muss, verlangt die PalmOS-Version ein Entpacken der komprimierten Installationsdatei (300 KByte) auf dem Gerät.

Stellenmarkt
  1. Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KZV BW), Stuttgart
  2. Fachhochschule Aachen, Aachen

Wer sich den IFA e-Guide nicht vorher auf seinen PDA oder sein Smartphone installieren möchte, kann dies auch direkt auf dem Messegelände per Infrarot mit Hilfe der bereitgestellten Beam-Stationen nachholen. Solche Beam-Stationen befinden sich am Südeingang an der Fachbesucher-Seite, am Nordeingang, im Foyer zwischen Halle 5.2 und Halle 6.2 sowie am Internationalen Fachbesucher-Empfang bei Halle 2.1.

Im Internet steht der IFA e-Guide zur IFA 2003 ab sofort in deutscher und englischer Sprache für PalmOS- und WindowsCE-Geräte kostenlos zum Download parat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 189,90€ (Bestpreis!)
  3. 106,68€ (Bestpreis!)
  4. 94,90€

Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /