Abo
  • Services:
Anzeige

In Memoriam soll Grenzen von Fiktion und Realität verwischen

Ubi Soft schließt Publishing- und Distributionsabkommen mit Lexis Numérique

Ubi Soft hat ein Publishing- und Distributionsabkommen mit Lexis Numérique für das Spiel "In Memoriam" geschlossen. Das Spiel soll für PC und Mac im Oktober 2003 erscheinen. Dabei handelt es sich laut Ubi Soft um einen Thriller auf CD-ROM, in dem die Grenzen zwischen Realität und Fiktion verschwimmen.

Anzeige

Das Szenario basiert auf realen Fakten, die den Spieler auf die Spur eines Serienmörders führen. Lässt sich der Spieler auf dessen Spiel ein, erhält er E-Mails, Zugang zu Websites oder Videos, mit denen sich die Story und Rätsel lösen lassen.

So sei der Spieler bei "In Memoriam" nicht nur Zuschauer, sondern ein Teil der Handlung. Mit Filmen, die in sechs verschiedenen europäischen Ländern gedreht wurden und mehr als 300 Internetseiten - teils real existierenden und teils eigens erstellten - wird der Spieler in ein Szenario eingebunden, in dem Realität und Fiktion kaum auseinander zu halten sind, verspricht der Hersteller. "Mit 'In Memoriam' beschreiten wir völlig neue Wege. Das Spielprinzip geht weit über unsere Vorstellung von traditionellen Adventure-Games hinaus und wird eine äußerst breite Zielgruppe ansprechen", so Odile Limpach, Managing Director der Ubi Soft Entertainment GmbH.

"Wir freuen uns, mit Ubi Soft dieses Projekt realisieren zu können. Endlich wird nun die Verbindung zwischen Kino, Computerspielen und dem Internet, von der in der Vergangenheit so oft gesprochen wurde, einem breiten Publikum zugänglich gemacht", so Eric Viennot, Mitbegründer von Lexis Numérique und Autor von "In Memoriam", der in diesem Jahr mit dem renommierten "Prix Création Interactive" der französischen Société des Auteurs et Compositeurs Dramatiques für seine Arbeit an "In Memoriam" ausgezeichnet wurde.


eye home zur Startseite
hoppsa 12. Nov 2003

bin voll einer meinung mit grievousangel! ich selbst habe die vollversion und erst...

grievousangel 10. Nov 2003

gut dass du gefragt hast Kitiara;), sonst hätte ich's getan... ich hab bisher nur die...

Reenox 08. Nov 2003

Ich spiele dieses Spiel seit 2 Tagen , ich bin gefesselt von der Story, ich bin...

Kitiara 27. Okt 2003

Nur mal so am Rande, hat auch nur einer von euch überhaupt mal das Spiel angefasst...

Jens 25. Aug 2003

ups, da fehlt wohl was ;)) Sicher ist es interessanter den Mörder zu jagen, aber ich sehe...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Commerz Finanz GmbH, München
  3. Woodmark Consulting AG, Düsseldorf
  4. Basler AG, Ahrensburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 1.079,79€ im PCGH-Preisvergleich
  2. ab 14,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. ich benutz keinen blocker

    triplekiller | 19:33

  2. Re: Registrierung aufwendig und zeitraubend?

    robinx999 | 19:30

  3. Re: 11%, nimmt den Mehrtakt raus

    Kleba | 19:29

  4. Werbeblocker vw. Eyeo Geschäftsmodell

    kommentar4711 | 19:26

  5. Re: Solange sie Content produzieren wie

    a140829 | 19:25


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel