Abo
  • Services:

IT-Projektmarkt: Honorare klaffen auseinander

Auswertung der Stundensätze im IT-Projektmarkt von Gulp

Eine im August 2003 durchgeführte Studie des IT-Projektportals www.gulp.de hat ergeben, dass die im IT-Projektgeschäft gezahlten Stundensätze deutlich auseinander klaffen. Datenbasis für diese Studie sind 44.000 bei GULP eingetragene Profile von IT-Freiberuflern und Selbstständigen sowie 130.000 abgewickelte Projektangebote von über 1.000 Unternehmen, die über www.gulp.de externe Mitarbeiter rekrutieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Die durchschnittliche Stundensatzforderung eines externen IT-Spezialisten beläuft sich derzeit auf 70,- Euro - nur ein Euro weniger als im Februar 2003. Allerdings sei eine deutliche Aufspaltung in zwei Lager zu erkennen: Während bis Februar noch 54 Prozent der Projektangebote an die mittlere Stundensatzgruppe von 60,- bis 79,- Euro gingen, wurden in den letzten sechs Monaten nur noch 34 Prozent der Projekte in diesem Segment angeboten.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Koblenz
  2. DFL Digital Sports GmbH, Köln

Deutlicher Gewinner dieses Trends sind nach den Ergebnissen der Studie die günstigen IT-Spezialisten bis 59,- Euro mit 30 Prozent aller Anfragen, was gegenüber Februar mit 16 Prozent annähernd eine Verdoppelung darstellt. Ebenfalls davon profitiert haben die "Hochpreiser" ab 80,- Euro die Stunde mit 36 Prozent (bis Februar 30 Prozent).

Zu dieser Entwicklung sagt GULP-Sprecher Stefan Symanek: "Die straffen IT-Budgets zwingen Unternehmen heutzutage dazu, mit spitzem Stift zu kalkulieren. Während früher der fachlich besser geeignete externe Mitarbeiter genommen worden ist, fällt jetzt die Wahl auf den günstigeren. Ob diese Entscheidung tatsächlich zur Kosteneinsparung beiträgt oder letztlich höhere Folgekosten im Projekt verursacht, bleibt dahingestellt."

Bei gängigen Fähigkeiten stelle der Preis ein entscheidendes Kriterium für die Projektbesetzung dar. Bei Spezialqualifikationen seien die Kosten jedoch nach wie vor zweitrangig, wie die Stabilität in der Preisklasse ab 80,- Euro belegt. Dazu Symanek: "Zum Beispiel SAP-EC- oder BW-Berater sind weiterhin Mangelware. Da gehen die Preise bei 90,- Euro erst los - wenn man überhaupt einen findet."

Die komplette Auswertung - unterteilt nach Position, Berufserfahrung und Einsatzort - ist unter www.gulp.de/kb/st/stdsaetze/sstext_f.html abrufbar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  3. 149€ (Bestpreis!)

Test123 22. Aug 2003

5.000 - 20.000 EUR für Trainings. Ungefähr. Dazu etwa 1.000 EUR für Bücher und Material...

Filip 22. Aug 2003

SAP-Berater haben typischerweise kein (technisches) Informatik-Studium hinter sich...

BlueScreen 22. Aug 2003

Tjo SAP-Berater müsste man sein. Leider bin ich in der falschen Sparte tätig, IT Projekt...

Darkwing 22. Aug 2003

Ein Modul von SAP R/3, Enterprise Controlling (Kostenrechnung, Reporting).

MAD 22. Aug 2003

Was ist den bitte ein SAP-EC????


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Segelflug: Die Höhenflieger
    Segelflug
    Die Höhenflieger

    In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann

    1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
    2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
    3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

      •  /