• IT-Karriere:
  • Services:

FAZ: T-Online evaluiert Einstieg bei Scout24-Gruppe

Vor allem Autobereich interessant

Nach einem Artikel der FAZ überprüft T-Online die Übernahme der Scout24-Gruppe, die diverse Portale unter diesem Namen beispielsweise zu Autos, Stellenmärkten, Immobilienbörsen und Ähnlichem anbietet. Nach Angaben der FAZ habe es noch keine Entscheidung über ein Engagement seitens T-Online gegeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Vor allem die Autobörse Autoscout24 sei dabei interessant, da T-Online den Betrieb von auto.t-online Ende August 2003 einstellt. Der erste Versuch eines autozentrierten Portals war ein Joint Venture der T-Online International AG und der Motor-Presse Stuttgart. T-Online verkaufte seinen Anteil von 51 Prozent an auto.t-online rückwirkend zum 1. Juli 2003 wieder an die Motor-Presse Stuttgart.

Stellenmarkt
  1. Fidor Bank AG, München
  2. INTERPLAN Congress, Meeting & Event Management AG, München

Die Scout24-Gruppe gehört zum überwiegenden Teil der Beisheim Holding Schweiz. Im vierten Quartal 2002 erreicht der Marktplatz-Spezialist nach eigenen Angaben den Cash-Break-Even. Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1999 konnte der Umsatz bis auf rund 65 Millionen Euro in 2002 gesteigert werden. Für die Zukunft werden Zuwachsraten von über 30 Prozent im Rohertrag sowie deutlich zweistellige EBITDA-Margen prognostiziert, teilte die Scout24-Gruppe Anfang des Jahres 2003 mit.

Unter dem Dach Scout24 sind die Online-Marktplätze aus den Branchen Auto, Finanzen, Immobilien, Job, Gesundheit, Partnerschaft, Reise und Shopping vereint.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55B87 55 Zoll OLED Fernseher 1.049,99€)
  2. je 329,00€ statt 429,00€ mit diversen Armbändern

Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

    •  /